Franzose erstmals in der Gesamtwertung vorn

Gallopin beendet in Besseges die Serie seiner zweiten Plätze

Foto zu dem Text "Gallopin beendet in Besseges die Serie seiner zweiten Plätze"
Tony Gallopin (AG2R) hat erstmals den Etoile de Bessèges gewonnen. | Foto: Cor Vos

05.02.2018  |  (rsn) - Ähnlich wie Trek-Segafredo kann auch die AG2R-Equipe kann mit dem Saisonbeginn 2018 zufrieden sein. Nachdem Alexandre Geniez am vorvergangenen Sonntag den GP la Marseillaise gewonnen hatte, zog Tony Gallopin gestern beim Etoile de Bessèges nach. Mit seinem Sieg im abschließenden Zeitfahren von Alès sicherte sich der Neuzugang auch erstmals in seiner Karriere die Gesamtwertung der ersten französischen Rundfahrt des Jahres.

Von 2015 bis 2017 hatte sich Gallopin jeweils mit dem zweiten Platz zufrieden geben müssen, diesmal konnte er sich über seinen ersten Sieg im AG2R-Trikot freuen, der zugleich sein erster Erfolg seit fast genau einem Jahr war, als er beim Stern von Bessèges ebenfalls im abschließenden Kampf gegen die Uhr triumphiert hatte.

"In den vergangenen drei Jahren bin ich immer wieder auf Fahrer getroffen, die bei diesem Rennen stärker waren als ich. Ich bin froh, dass diese Serie zweiter Plätze hier in Bessèges hier endet. Ich wollte dieses Rennen meinen Palmares anfügen“, kommentierte der 30 Jahre alte Franzose das Ergebnis, mit dem er eine hart umkämpfte Woche krönte, in der er sich von Rang 39 zum Auftakt bis auf Position 15 vor dem entscheidenden Zeitfahren vorkämpfte. Und hier eroberte er mit seinem souveränen Sieg noch das orangefarbene Trikot des Spitzenreiters von Marc Sarreau (FDJ), der auf Platz neun des Schlussklassements zurückfiel.

Ausschlaggebend war für Gallopin allerdings, dass er nach den ersten vier Etappen mit Hilfe seiner neuen Teamkollegen in Reichweite der Spitzenpositionen geblieben war. "Jeden Tag haben sie sich aufgeopfert, so dass ich im Kontakt mit den Leadern bleiben konnte“, lobte er die Arbeit seiner nur aus Franzosen bestehenden Equipe, die er nach dem heimischen Saisonauftakt "in der richtigen Spur“ wähnt.

Die nächste große Herausforderung wartet Anfang März auf Gallopin, wenn mit mit Paris-Nizza das erste bedeutende Mehretappenrennen ansteht. "Das ist mein erstes großes Ziel“, kündigte er an. Die Chance auf einen zweiten Etappensieg nach 2015, als er in Nizza die 6. Etappe für sich hatte entscheiden können, dürfte sich Gallopin vor allem im 18,4 Kilometer langen Einzelzeitfahren mit Ziel in St. Etienne bieten.

2017 hatte der Allrounder im Zeitfahren zum Mont Brouilly hinter Julian Alaphilippe und Alberto Contador Rang drei belegt - diesmal könnte wieder das Podium drin sein, zumal der Parcours erneut einen Anstieg bereithält, wenn auch bereits zur Mitte des Rennen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)