Kesslers La Provence-Tagebuch

Auf der Formel-1-Strecke ins Ziel gequält

Von Robert Kessler

Foto zu dem Text "Auf der Formel-1-Strecke ins Ziel gequält"
Das Team Lotto-Kern Haus| Foto: Lotto-Kern Haus

08.02.2018  |  (rsn) - Da wir schon am Mittwochabend angereist sind, konnten wir unseren heutigen Tag sehr entspannt beginnen. Nach dem Frühstück ging es am Vormittag auf den neuen Zeitfahrrädern zu einer kleinen Ausfahrt. Trotz der eher kühlen 6 Grad war die Motivation gut, denn am Himmel war keine Wolke zu sehen. Darauf hin haben wir noch ein paar Feineinstellungen am Rad vorgenommen.

Der Prolog fand auf der Formel 1 Rennstrecke Circuit Paul Ricard statt. Die 30-minütige Fahrt zum Start war relaxed und unkompliziert. Als wir ankamen muss ich sagen war ich ein bisschen geflashed, dass doch relativ viele Zuschauer da waren. Auch unser Fuhrpark wirkte im Vergleich zu den ganzen Teambussen der WorldTour -und ProContinental Mannschaften schon fast klein. Ziemlich nice war, dass jedes Team eine eigene Box in der Boxengasse bekommen hat.

Nachdem wir uns eingerichtet hatten, sind wir noch mal den 5,8km langen Rundkurs abgefahren. Der erste Eindruck war „klassisch Rennstrecke“, das heißt: breite Straße, lange Kurven und lange Geraden. Also eher unspektakulär für Radfahrer. Nun hatte ich etwas Zeit zum Entspannen und hab meine Sachen fürs Rennen fertiggemacht. Danach ging es auf die Rolle und die Anspannung stieg natürlich. Bei dem ersten Rennen so früh im Jahr im neuem Trikot kann man schon mal nervös sein, denke ich.

Nach dem Start war dann aber wieder alles gut. Ich bin fokussiert losgefahren und das erste Stück mit Rückenwind lief natürlich hervorragend und auch die Kurvenkombination habe ich im Auflieger gemeistert. Auf dem Rückweg merkte ich dann aber leider schon; dass ich nicht richtig tiefgehen konnte und so habe ich mich dann in ins Ziel gequält. Am Ende war es der 63. Platz, Joshi fuhr auf einen soliden 39. und Luca auf Platz 44.

Ich denke am Ende kann man sagen, dass unsere Ergebnis okay war, auch wenn man sich natürlich immer mehr wünscht. Aber es war halt unser erstes Rennen, wohingegen die meisten anderen Fahrer im Starterfeld schon eine Rundfahrt in den Beinen haben. Jetzt heißt es sich gut zu regenerieren und die Etappe morgen konzentriert zu beginnen.

Euer Robert

Robert Kessler fährt seit dieser Saison für das deutsche Continental-Team Lotto-Kern Haus. Bei La Provence bestreitet Kessler sein erstes Rennen des Jahres und wird davon auf radsport-news.com in seinem Tagebuch berichten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)