Oman-Rundfahrt: Franzose holt ersten Saisonsieg

Coquard lernte aus seinem Fehler beim Etoile de Besseges

Foto zu dem Text "Coquard lernte aus seinem Fehler beim Etoile de Besseges"
Bryan Coquard (Vital Concept) freut sich über seinen Sieg bei der Oman-Rundfahrt| Foto: Cor Vos

13.02.2018  |  (rsn) - Bryan Coquard (Vital Concept) schrie seine Erleichterung heraus. Nachdem er bei der Sharjah Tour und beim Etoile de Bessèges vier Mal aufs Podium gefahren war, gewann der kleine Franzose die Auftaktetappe der Oman-Rundfahrt und feierte seinen ersten Sieg im Trikot seines neuen Rennstalls.

Dabei ließ der Sprinter aus Saint-Nazaire keinen geringeren als Topsprinter Mark Cavendish (Dimension Data) hinter sich. "Hier sind viele gute Sprinter am Start. Ich bin sehr glücklich, vor diesen großen Namen gewonnen zu haben", sagte der 25-Jährige im Ziel. Sein Team hatte das Feld auf die letzten 1000 Meter geführt und dem Kapitän den Sprint mustergültig vorbereitet. "Der Lead-out war perfekt und mein Sprint war es auch", bilanzierte Coquard zufrieden.

Noch beim Etoile de Bessèges hatte er seinen ersten Saisonsieg verpasst, als er auf der 2. Etappe die Arme zum Jubel hochriss, dann aber Christophe Laporte (Cofidis) das Vorderrad doch noch als Erster über die Linie brachte. "Heute habe ich bis zum Zielstrich voll durchgezogen und erst gejubelt, als ich mir des Sieges vollkommen sicher war", betonte Coquard.

Zum Frust der letzten Wochen über die teils knappen Sprintniederlagen kam auch der über die verpasste Wildcard für die Tour de France hinzu. Der Auftakterfolg sowie das Führungstrikot der sechstägigen Oman-Rundfahrt dürften für Coquard und sein Team zumindest ein kleiner Trost über den frustrierenden Jahresbeginn sein.

Trotz aller Schwierigkeiten war der Franzose nach eigener Aussage allerdings selbstbewusst und angriffslustig in den Oman gereist. Für die wellige 2. Etappe schickte er auch gleich eine Kampfansage an die Konkurrenz hinterher: "Morgen wartet ein schweres Finale. Ich weiß nicht, ob ich gewinnen kann, aber ich werde es versuchen."

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)