Oman-Rundfahrt: Kasache neuer Gesamtführender

Lopez vor Lutsenko: Astana dominiert am Green Mountain

Foto zu dem Text "Lopez vor Lutsenko: Astana dominiert am Green Mountain"
Miguel Angel Lopez (Astana, re)) freut sich mit seinem Teamkollegen Alexey Lutsenko über seinen Etappensieg bei der Oman-Rundfahrt | Foto: Cor Vos

17.02.2018  |  (rsn) – Das Team Astana hat die Königsetappe der Oman-Rundfahrt (2.HC) dominiert. Bei der Bergankunft am Green Mountain nach 152 Kilometern setzte sich dabei der der Kolumbianer Miguel Angel Lopez vor seinem zeitgleichen Teamkollegen Alexey Lutsenko durch. Während Lopez sich über seinen ersten Saisonsieg freuen konnte, übernahm der Kasache das Rote Trikot des Gesamtführenden. "Ich bin sehr zufrieden, die Mannschaft war heute super stark"; sagte Lopez im Ziel.

"Ich bin wirklich glücklich, weil alles gut gelaufen ist, aber die Hauptsache ist, dass die Mannschaft wirklich stark war", ergänzte Lutsenko, nachdem er das Rote Trikot übergestreift bekommen hatte. "Wir wussten, dass nur diese Etappe die Gesamtwertung bestimmen würde, also waren wir wirklich motiviert und das Team war bereit. Wir haben das Rennen von Anfang an kontrolliert und die Jungs haben sehr hart gearbeitet. Wir wollten diese Etappe gewinnen“, so der neue Gesamtführende, der zudem betonte, dass der stärkste Fahrer sich durchgesetzt hätte und es keine Absprache gegeben habe.

"Es war alles ehrlich. Ich habe auf den letzten Kilometern viel gearbeitet, aber Miguel war im Anstieg stärker und besonders im Finale zog er ordentlich. Er war einfach vorn und wir haben nicht wirklich etwas entscheiden, es geschah automatisch. Miguel hat sich den Sieg geholt und ich bin ihm auf dem letzten Kilometer nur gefolgt.“

Erster Verfolger des Astana-Duos war der Spanier Jesus Herrada (Cofidis), der mit zwölf Sekunden Rückstand ins Ziel kam, weitere drei Sekunden dahinter folgte sein Landsmann Gorka Izagirre (Bahrain-Merida). Die Top Fünf komplettierte der Australier Nathan Haas (Katusha-Alpecin/+0:22), der die zweite Etappe gewonnen hatte.

Für Astana war es bereits der vierte Saisonerfolg, alle innerhalb der letzten acht Tage herausgefahren. Hinzu kommen noch 15 weitere Podiumsplatzierungen im noch jungen Radsportjahr..

Bis zum Fuß des Schlussanstiegs hatte eine sechsköpfige Ausreißergruppe um den Italiener Marco Marcato (UAE Team Emirates) und den Niederländer Pim Ligthart (Roompot) das Geschehen bestimmt. Das Sextett, das sich wenige Kilometer nach dem Start in Sama`il vom Feld gelöst hatte, konnte sich einen Maximalvorsprung von sechs Minuten herausfahren.

Bei Temperaturen von über 30 Grad konnten die Ausreißer ihren Vorsprung lange Zeit konstant halten und büßten bis 35 Kilometer vor dem Ziel nur eine gute Minute gegenüber dem Feld ein. Am Fuß des 5,7 Kilometer langen und im Schnitt über zehn Prozent steilen Green Mountain hatte das Peloton den Rückstand dann aber doch deutlich reduziert und nahm den Schlussanstieg mit nur noch knapp zwei Minuten Rückstand in Angriff.

An der Spitze attackierte zunächst Marcato, der kurz darauf von Robin Carpenter (Rallye) Gesellschaft bekam und von diesem vier Kilometer vor dem Ziel abgehängt wurde. Kurz darauf war es aber auch um Carpenter als letzten Ausreißer geschehen und auf den letzten drei Kilometern traten die Klassementfahrer an. Mit Jan Hirt, Lopez und Lutsenko konnten sich gleich drei Astana-Profis gemeinsam mit dem Spanier Izagirre (Bahrain-Merida) aus der klein gewordenen Favoritengruppe lösen.

Das Astana-Trio schlug auf den letzten beiden Kilometern ein derart hohes Tempo an, dass auch Izagirre nicht mehr folgen konnte. Dahinter kämpften Nicholas Roche (BMC) und Herrada (Cofidis) vergebens um den Anschluss. An der Spitze scherte Hirt nach getaner Arbeit gut einen Kilometer vor dem Ziel aus und überließ seinen beiden Teamkollegen das Terrain. Lutsenko wiederum ließ am Ende im Wissen um die eroberte Spitzenposition Lopez den Vortritt.

Vor der morgigen Schlussetappe liegt der 25-jährige Lutsenko elf Sekunden vor Lopez und 28 vor Izagirre und hat beste Chancen auf den zweiten Rundfahrtsieg seiner Karriere, nachdem er 2016 bereits in China die Tour of Hainan für sich entschieden hatte.

Tageswertung:
1. Miguel Angel Lopez (Astana)
2. Alexey Lutsenko (Astana) s.t.
3. Jesus Herrada (Cofidis) +0:12
4. Gorka Izagirre (Bahrain-Merida) +0:15
5. Nathan Haas (Katusha-Alpecin) +0:22
6. Peter Stetina (Trek-Segafredo) +0:25
7. Daniel Pearson (Aqua Blue Sport) +0:33
8. Dries Devenyns (Quick-Step Floors) +0:43
9. Nicolas Roche (BMC) +0:47
10. Rui Costa (UAE Team Emirates) +0:49

Gesamtwertung:
1. Alexey Lutsenko (Astana)
2. Miguel Angel Lopez (Astana) +0:11
3. Gorka Izagirre (Bahrain-Merida) +0:28
4. Jesus Herrada (Cofidis) +0:30
5. Nathan Haas (Katusha-Alpecin) +0:32

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Grand Prix International de (2.2, DZA)
  • Adriatica Ionica (2.1, ITA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)