Stürze und kalte Temperaturen bei GP Izola

Nur Rajovic in Slowenien schneller als Auer, Steimle Fünfter

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Nur Rajovic in Slowenien schneller als Auer, Steimle Fünfter"
Die Top 3 des GP Izola 2018 | Foto: WSA Pushbikers

25.02.2018  |  (rsn) - Beim Grand Prix Izola (1.2) belegte der Neuzugang der WSA-Pushbikers Daniel Auer den zweiten Platz im Massensprint. Der Sieg ging am Sonntag nach 107 Kilometern an den Serben Dusan Rajovic vom Team Adria Mobil.

Für viele der Fahrer der österreichischen Kontinental-Teams war es der Auftakt in die Saison. Kein leichter, denn aufgrund der extrem kalten Temperaturen und starkem Wind wurde das Frühjahresrennen an der slowenischen Adriaküste von 157 auf 107 Kilometer verkürzt und auf einem Rundkurs ausgetragen. Hektik und hohes Tempo trugen dann neben den schwierigen Bedingungen zu vielen Stürzen bei. Unter anderem erwischte es mehr als die halbe Mannschaft von  Vorarlberg-Santic.

Im Finalsprint zeigten sich aber dann die Spezialisten der österreichischen Teams gut in Form. Der Steirer Daniel Auer, in dieser Saison neu im Trikot der WSA-Pushbikers, wurde Zweiter hinter dem Sieger Rajovic. "Die äußeren Bedingungen waren nicht ideal. Die Temperaturen waren gegen null und es gab heftige Windböen. Der Stadtkurs lag mir aber sehr gut und mein Team ist super für mich gefahren. Diese gute Position konnte ich dann mit dem zweiten Platz gut umsetzen. Die Beine waren super, ein Sieg wäre mir aber fast noch lieber gewesen“, berichtete Auer aus Izola.

Der Deutsche Jannik Steimle (Vorarlberg-Santic), erst 21 Jahre alt, wurde Fünfter des stark dezimierten Feldes. Sein Schweizer Teamkollege Gian Friesecke belegte Platz 15. Auch das MyBike-Stevens Team sammelte Dank des siebten Ranges vom Slowenen Rok Korosec wertvolle UCI-Punkte beim Rennen an der Adria. Andreas Hofer, aus den Reihen von Hrinkow Advarics Cycleang beendete den Massensprint auf 19.

Für die am Mittwoch stattfindende Umag Trophy, ein Eintagesrennen in Kroatien, hoffen die österreichischen Teams vor allem auf bessere Wetterverhältnisse. Das Team MyBike-Stevens stellt mit Rok Korosec den Vorjahressieger und auch Kapitän Matej Mugerli hat das Rennen rund um die istrische Hafenstadt schon einmal gewonnen.

Endstand:
1. Dusan Rojovic (Adria Mobil)
2. Daniel Auer (WSA Pushbikers) s.t.
3. Matthew Gibson (JLT Condor)
4. Emils Liepins (One Pro)
5. Jannik Steimle (Vorarlberg-Santic)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Coppa Sabatini - Gran Premio (1.1, ITA)
  • Hammer Zagreb (2.1, CRO)
  • Tour of China II (2.1, CHN)