Britin erwartet im September ihr erstes Kind

Deignan legt Babypause ein und will 2019 zurückkehren

Foto zu dem Text "Deignan legt Babypause ein und will 2019 zurückkehren"
Lizzie Deignan legt 2018 eine Babypause ein. | Foto: Cor Vos

14.03.2018  |  (rsn) - Vor allem die britischen Fans haben bisher vergeblich auf den ersten Saisoneinsatz von Lizzie Deignan gewartet. Während ihr Team Boels Dolmans bereits zwei Siege bei Strade Bianche - durch Anna van der Breggen - und der Ronde van Drenthe - durch Amy Pieters - feiern konnte, war es um die Weltmeisterin von 2015 bisher still.

Deignan wird zumindest in dieser Saison auch nicht mehr auf dem Rad zu sehen sein, denn die Britin ist schwanger. Wie Deignan am Mittwoch auf Twitter schrieb, erwarten sie und ihr Mann, Sky-Profi Philipp Deignan, im September ihr erstes Kind.

Nach der Babypause plant die 29-jährige aber spätestens 2020 im Trikot von Boels Dolmans wieder ins Peloton zurückzukehren und nach den Olympischen Spielen von Tokio ihre Karriere zu beenden. Davor will Deignan bei der Straßen-WM 2019 in Yorkshire aber noch ihr zweites Regenbogentrikot gewinnen. "Daheim in Yorkshire Weltmeisterin zu werden, ist nach wie vor mein Traum“, so die in Beverly im Osten der Grafschaft Yorkshire geborene Deignan, die 2013 zum Boels-Dolmans-Team wechselte, wo sie ihre größten Erfolge feierte. Darunter waren neben dem WM-Titel 2015 im Jahr darauf Siege bei Strade Bianche und der Flandern-Rundfahrt sowie in der Gesamtwertung der heimischen Aviva Womens Tour.

Als Vorbild für ihr Comeback könnte Deignan die US-Amerikanerin Kristin Armstrong dienen, die 2012 ihre Karriere beendete und nach der Geburt ihres Sohnes Lucas im Jahr 2015 ein Comeback startete, das sie 2016 in Rio mit dem Gewinn der Olympischen Goldmedaille im Zeitfahren krönte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Grand Prix International de (2.2, DZA)
  • Adriatica Ionica (2.1, ITA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)