Zwei Tage Pause verordnet

Nibali steigt im Baskenland mit Sitzbeschwerden aus

Foto zu dem Text "Nibali steigt im Baskenland mit Sitzbeschwerden aus"
Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) fühlte sich im Baskenland nicht so richtig wohl: Sitzbeschwerden. | Foto: Cor Vos

06.04.2018  |  (rsn) - Nach seinem starken Auftritt bei der Flandern-Rundfahrt musste Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) nun bei der Baskenland-Rundfahrt die Rechnung bezahlen. Der Italiener hat das Rennen nach dem Einzelzeitfahren, der 4. Etappe, verlassen. Der Grund: Sitzbeschwerden und dadurch hervorgerufene muskuläre Probleme. Bahrain-Merida-Teamarzt Emilio Magni behandelte den 33-Jährigen zunächst mit antibiotischen Bandagen, doch das half nicht. Nibali fuhr unter Schmerzen auf Rang 104 im Zeitfahren und entschied sich dann für die Heimreise.

"Als die Bandagen abgemacht wurden, hat sich das angefühlt, als würde mein Rücken gewachst", scherzte Nibali gegenüber der Gazzetta dello Sport. Der Sizilianer wird jetzt den Mannschafts-Osteopath Gianluca Carretta aufsuchen und zwei Tage komplett pausieren, bevor er sich wieder auf die Ardennen-Klassiker zu konzentrieren beginnt.

"Meine Beine schmerzen und ich habe die Sitzprobleme, aber ich habe einen ordentlichen Block Arbeit absolviert und ich denke, ein paar Tage Extra-Pause werden mir gut tun", so Nibali optimistisch. Der Italiener war am Sonntagabend nach der Flandern-Rundfahrt direkt von Belgien nach Spanien geflogen, um am Montag im Baskenland am Start stehen zu können. Offensichtlich konnte sich sein Körper von den flämischen Strapazen daher nicht ausreichend erholen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)