Depressionen führten zum Karriereende

Ex-Astana-Profi Westra veröffentlicht Buch über seinen Leidensweg

Foto zu dem Text "Ex-Astana-Profi Westra veröffentlicht Buch über seinen Leidensweg"
Lieuwe Westra (Astana) | Foto: Cor Vos

13.04.2018  |  (rsn) – Der Anfang 2017 wegen Depressionen zurückgetretene Niederländer Lieuwe Westra wird am 1. Mai seine Leidensgeschichte unter dem Titel "Die Bestie – das Radsportlerleben von Lieuwe Westra“ veröffentlichen. Autor Thomas Sijtsma veröffentlichte auf Twitter einen kurzen Auszug aus dem Buch

"Was niemand weiß, dass ich schon ein Jahr lang den Gedanken in mir trage aufzuhören. Als ich dann schließlich meiner Mutter den Entschluss mitteile, sagt sie, ich solle nicht so dumm sein und nicht einfach meinen dicken Vertrag bei Astana wegschmeißen. Aber es gibt für mich keinen anderen Ausweg", heißt es da. Und weiter: "Als `die Bestie` habe ich viel gekämpft. Nun muss ich Antidepressiva nehmen, um überhaupt kämpfen zu können. Ich kämpfe gegen ein nicht fassbares Biest, das in meinen Kopf gestiegen ist. Ich habe alles getan, um diesen Kampf zu gewinnen, aber nun gebe ich auf. Ich kann nicht mehr.“

Bei Westra sollen eine Scheidung, sein einsames Leben in Monaco sowie die mangelhafte Kommunikation mit seinen Teamkollegen bei Astana zu Depressionen geführt haben. Der 35-Jährige hat in seiner Profikarriere, die er 2009 beim Zweitdivisionär Vacansoleil begann, unter anderem die Drei Tage von De Panne, je zwei Mal die Dänemark-Rundfahrt und die Niederländischen Zeitfahrmeisterschaften gewonnen. Dazu kamen Etappensiege beim Critérium du Dauphiné, der Katalonien-Rundfahrt und Paris-Nizza, das er 2012 auf Rang zwei beendete.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Grand Prix de la ville de (1.2, FRA)
  • V4 Special Series Debrecen - (1.2, HUN)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)