Tirols junge Fahrer erstmals im großen Peloton

Wildauer: “Die Nervosität am Start hält sich noch in Grenzen“

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Wildauer: “Die Nervosität am Start hält sich noch in Grenzen“"
Markus Wildauer | Foto: Tirol Cycling Team

16.04.2018  |  (rsn) - Mit einem Altersschnitt von 20,1 Jahren stellt das Tirol Cycling Team die jüngste Mannschaft bei Tour of the Alps 2018. Kein Fahrer ist älter als 21 und zum ersten Mal stellen sich die Tiroler auf der heutigen 1. Etappe von Arco nach Innsbruck der starken Konkurrenz.

"Die Nervösität am Start hält sich noch in Grenzen. Wir sind topmotiviert und freuen uns, dass wir in einem so elitären Starterfeld mit dabei sind", erklärte Markus Wildauer kurz vor dem Start der fünftägen Tour of the Alps gegenüber radsport-news.com.

Das Team freut sich vor allem auf die finale Etappe, welche direkt vor der Haustür des Rennstalls und seiner Sponsoren in Innsbruck endet. "In diesem Rahmen vor den heimischen Fans zu fahren ist großartig", fügte Wildauer an. In den ersten Tagen wollen die Tiroler sich an das Rennen langsam rantasten. "Aber es ist dann schon so, dass wir uns mit einer aktiven Fahrweise gut präsentieren wollen", berichtete der 19-Jährige, der wie seine Teamkollegen bei der Tour of the Alps fleißig Erfahrung sammeln will.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Hammer Zagreb (2.1, CRO)
  • Omloop van de Westhoek (1.1, BEL)
  • Tour of China II (2.1, CHN)