Kroatien-Rundfahrt: Wind sorgt für Neutralisation

Grosu übernimmt nach Sieg Führung von gestürztem Bonifazio

Foto zu dem Text "Grosu übernimmt nach Sieg Führung von gestürztem Bonifazio"
Eduard Grosu (Nippo Vini Fantini) gewinnt die 2. Etappe der Kroatien-Rundfahrt| Foto: Veranstalter/ KL-Photo

18.04.2018  |  (rsn) – Eduard Grosu (Nippo Vini Fantini) hat die turbulente 2. Etappe der Kroatien-Rundfahrt (2.HC) gewonnen. Der Rumäne setzte sich nach der Mammutdistanz von 231 Kilometern in Zadar nach einem langen Sprint vor den Italienern Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo) und Riccardo Minali (Astana) durch. Mit seinem ersten Saisonerfolg übernahm Grosu auch die Führung in der Gesamtwertung.

Diese musste Auftaktsieger Niccolo Bonifazio (Bahrain-Merida) nach einem Sturz fünf Kilometer vor dem Ziel und einem Rückstand im Tagesklassement von über sechs Minuten abgeben. Kurz bevor es bei der verwinkelten Zielanfahrt zu dem größeren Sturz mit Bonifazio gekommen war, hatte sich dessen Teamkollege Matej Mohoric abgesetzt.

Bis 800 Meter vor dem Ziel hielt sich der ehemalige U23-Weltmeister an der Spitze, ehe er von zehn Fahrern, die sich nach einem weiteren Sturz hatten absetzen können, eingeholt wurde. Bereits 350 Meter vor dem Ziel eröffnete Grosu seinen Sprint und fuhr sich eine kleine Lücke heraus, die Nizzolo und Minali nicht mehr schließen konnten.

Die mit 231 Kilometern längste Etappe der Rundfahrt wurde zunächst von einer fünf Fahrer starken Gruppe um den Gesamtzweiten Jon Bozic (Adria Mobil) und den Schweizer Fabian Lienhard (Holowesko) bestimmt. Bis zum ersten Zwischensprint des Tages nach 50 Kilometern fuhr sich das Quintett einen Vorsprung von vier Minuten heraus, wichtiger allerdings war zu diesem Zeitpunkt, dass Bozic sich zwei Sekunden an Bonifikation sicherte und somit virtueller Spitzenreiter war.

Beim 30 Kilometer später folgenden zweiten Zwischensprint fuhr Bozic als Erster über die Wertungsabnahme und baute somit seine Führung auf vier Sekunden aus. Diese sollte im Ziel aber nicht ausreichen, da der Vortagesdritte Grosu für seinen Sieg im Ziel nochmals zehn Sekunden Zeitgutschrift erhielt.

Derweil hatte sich das Feld geteilt und eine 30 Mann starke Gruppe konnte zur Fünferspitze aufschließen. Aus dieser heraus löste sich Peter Koning (Aqua Blue Sport) und führte das Rennen bis zum Kilometer 170 als Solist an. Allerdings wurde das Rennen 70 Kilometer vor dem Ziel aufgrund von starkem Wind neutralisiert und erst 30 Kilometer vor dem Ziel wieder fortgesetzt.

Koning bekam seinen ursprünglichen Vorsprung wieder zugestanden, wurde aber zeitig wieder eingeholt. Es folgten im Finale noch einige Attacken, doch eine Gefahr für die Sprinter war zunächst keine. Erst als Mohoric zum Angriff ansetzte und kurz darauf Bonifazio mit mehreren Fahrern in einer Kurve zu Boden ging, wurde es hektisch.

Tageswertung:
1. Eduard Grosu (Nippo Vini Fantini)
2. Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo) s.t.
3. Riccardo Minali (Astana)
4. Yevgeniy Gidich (Astana)
5. Juan José Lobato (Nippo Vini Fantini)

Gesamtwertung:
1. Eduard Grosu (Nippo Vini Fantini)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Ukraine (2.2, UKR)
  • Ba?tyk - Karkonosze Tour (2.2, POL)
  • Tour of Norway (2.HC, NOR)
  • A Travers Les Hauts De France (2.2, FRA)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • 75th Tour of Albania (2.2, ALB)
  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)