Franzose will jetzt Tour of the Alps-Gesamtsieg

Pinot macht den stärksten Eindruck: Ungeplant ins Führungstrikot

Foto zu dem Text "Pinot macht den stärksten Eindruck: Ungeplant ins Führungstrikot"
Thibaut Pinot (Groupama-FDJ) | Foto: Cor Vos

18.04.2018  |  (rsn) - Zwar ist Thibaut Pinot (Groupama-FDJ) an den drei schweren ersten Tagen der Tour of the Alps (2.HC) kein Etappensieg gelungen. Doch durch eine extrem konstante Fahrweise mit einem vierten sowie zwei zweiten Plätzen belegt der Franzose aktuell Platz eins in der Gesamtwertung - noch vor Chris Froome (Sky), Fabio Aru (UAE Team Emirates) oder Miguel Angel Lopez (Astana), die ebenso wie Pinot ihre Generalprobe für den Giro d`Italia bestreiten.

Doch nicht nur das Zahlenwerk spricht dafür, dass Pinot bei der Tour of the Alps von den Giro-Aspiranten aktuell wohl über die beste Verfassung verfügt. Denn auf dem 3. Teilstück ging er bereits 50 Kilometer vor dem Ziel am Mendelpass (1. Kat) gemeinsam mit Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida) in die Offensive und brachte die anderen Klassementfahrer in arge Bredouille.

Erst auf der Abfahrt nach Meran konnte Pinot unter großem Kraftaufwand wenige Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt werden. "Eigentlich war eine solche Attacke gar nicht geplant, da ich es ruhiger angehen lassen wollte. Umso mehr freue ich mich über den Erfolg", spielte Pinot darauf an, dass er mit dem Vorstoß den Grundstein zur Übernahme der Gesamtführung gelegt hatte.

Auch wenn das Hauptaugenmerk beim Groupama-FDJ-Kapitän auf den Giro d`Italia gerichtet ist, so kündigte er nun doch an: "Im vergangenen Jahr habe ich dieses Trikot und das Rennen nur um 4 Sekunden gegenüber Geraint Thomas verloren. Heute habe ich es mir wiedergeholt und ich werde alles daran setzen, damit ich es bis zum Schluss trage."

Gegen das gleiche Ergebnis hätte der 27-Jährige beim Giro d`Italia aber auch nichts einzuwenden, auch wenn er weiß, dass dort andere in der Rolle der Top-Favoriten sind. "Die Stärke des Teams wird sicherlich mitentscheiden beim Giro d'Italia. Da hat Sky natürlich einen Vorteil. Aber ich hoffe auf gute Ergebnisse und dass ich gut abschneiden werde beim Giro", meinte der Franzose.

Über den Giro d`Italia hinaus möchte Pinot noch nicht in die Zukunft blicken. Aber auch er weiß, dass sein Vertrag am Ende des Jahres ausläuft. Ein Gesamtsieg bei der Tour of the Alps, vor allem aber beim Giro d`Italia, würden seinen Marktwert nochmal deutlich erhöhen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)