Drei Deutsche und zwei Österreicher im Aufgebot

Formolo und Bennett führen Bora-hansgrohe beim Giro an

Foto zu dem Text "Formolo und Bennett führen Bora-hansgrohe beim Giro an"
Das Giro-Aufgebot von Bora-hansgrohe | Foto: BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

26.04.2018  |  (rsn) - Neuzugang Davide Formolo und Sprinter Sam Bennett führen das deutsche Bora-hansgrohe-Team beim 101. Giro d’Italia an, der am 4. Mai mit einem Einzelzeitfahren in Jerusalem beginnt. Der Rennstall aus Raubling gab am Donnerstag sein acht Fahrer umfassendes Aufgebot für die erste GrandTour des Jahres bekannt.

Dazu gehören mit Andreas Schillinger, Christoph Pfingsten und Rüdiger Selig auch drei deutsche Fahrer sowie die beiden Österreicher Felix Großschartner und Patrick Konrad. Komplettiert wird die Mannschaft durch Formolos Landsmann Cesare Benedetti.

Nicht dabei sein wird dagegen Lukas Pöstlberger, der im vergangenen Jahr mit seinem Sieg auf der 1. Etappe für einen grandiosen Giro-Auftakt seines Teams gesorgt hatte. Der Österreicher ist derzeit außer Form und musste zuletzt die Tour of the Alps erkrankt aufgeben. Aus dem Aufgebot vom Vorjahr sind nur noch Bennett, Benedetti, Konrad und Selig dabei.

Formolo will seinen zehnten Gesamtplatz von 2017, als er noch für Cannondale-Drapac unterwegs war, verbessern. Bennett, der im vergangenen Jahr viermal aufs Podium sprintete, will seinen ersten Etappensieg bei einer GrandTour einfahren und bekommt dazu Selig als Anfahrer zur Seite gestellt. Großschartner und Konrad sollen Formolo in den Bergen unterstützen, Benedetti, Schillinger und Pfingsten werden Helferdienste auf den flachen und mittelschweren Etappen verrichten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour of China II (2.1, CHN)