Österreicher feiert ersten Saisonsieg in Polen

Schlemmer schlüpft bei Majora Hubala ins Führungstrikot

Foto zu dem Text "Schlemmer schlüpft bei Majora Hubala ins Führungstrikot"
Lukas Schlemmer (Felbermayr-Simplon-Wels | Foto: Reinhard Eisenbauer

02.06.2018  |  (rsn) – Nach einer erfolgreichen Flucht krönte Lukas Schlemmer vom Team Felbermayr-Simplon-Wels seinen Einsatz bei der Tour Szlakiem Walk Majora Hubala (UCI 2.1) in Polen mit einem Etappensieg. Gemeinsam mit fünf Mitstreitern löste er sich nach 30 Kilometern und gewann den 128 Kilometer langen Tagesabschnitt von Skarzysko Kamienna nach Kazimierza Wielka vor dem Niederländer Wim Kleiman (Monkey Town) und Jure Golcer (Adria Mobil).

Lange Zeit harmonierte das Quintett gut zusammen und sie konnten sich einen Vorsprung auf das Feld herausfahren. Nach der letzten Bergwertung blieben nur mehr Schlemmer, Kleiman und Golcer an der Spitze übrig, die die regennasse Abfahrt in Angriff nahmen. Auf den letzten 100 Metern sprintete der 23-jährige Österreicher am besten und schlüpfte mit seinem Sieg in das Führungstrikot der dreitägigen Rundfahrt. Für Schlemmer ist es der erste Saisonsieg, nachdem er sich im Februar beim GP Laguna in Porec nur hauchdünn geschlagen geben musste. Auch damals waren die Witterbedingungen nicht gut.

"Das war ein hartes Stück Arbeit, denn die regennassen Straßen hatten es in sich. Das Risiko hat sich aber ausgezahlt", berichtete Schlemmer, der am Nachmittag im 21 Kilometer langen Zeitfahren nun die Aufgabe hat, das Führungstrikot zu verteidigen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Halle Ingooigem (1.1, BEL)
  • Adriatica Ionica (2.1, ITA)