Ausreißer Hill neuer Führender in Slowenien

Kittel und Walscheid gehen wieder leer aus - Groenewegen jubelt

Foto zu dem Text "Kittel und Walscheid gehen wieder leer aus - Groenewegen jubelt"
Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) | Foto: Cor Vos

14.06.2018  |  (rsn) – Auch auf der 2. Etappe der Slowenien-Rundfahrt gab es für die deutschen Sprinter nichts zu holen. Nachdem Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) gestern durch einen späten Sturz aufgehalten worden waren, spielten die beiden Deutschen auch am Donnerstag keine Rolle und verpassten den Sprung in die Top Ten.

Den Tagessieg holte sich nach 153 Kilometern von Maribor nach Rogaska Slatina souverän der Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo). Bei seinem neunten Saisonsieg verwies er den Italiener Matteo Pelucchi (Bora-hansgrohe), bereits gestern Zweiter, und den Australier Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) auf die Plätze.

"Ich freue mich sehr über diesen Erfolg in Slowenien. Er gibt mir viel Selbstvertrauen mit Blick auf die Tour de France. Es war ein sehr langer Sprint, aber das Team hat mich sehr gut unterstützt"; so Groenewegen.

Auftaktsieger Simone Consonni (UAE Team Emirates) verpasste als Vierter knapp die Bonifikationsränge und musste seine Gesamtführung nach einem Tag wieder abtreten. Neuer Mann an der Spitze ist der Australier Ben Hill (Ljubljana Gusto), der wie gestern als Ausreißer unterwegs war und sich durch die  Bonifikationen bei den Zwischensprints an die Spitze des Klassements setzte. Hill hat drei Sekunden Vorsprung auf Pelucchi und je fünf auf Consonni und Groenewegen.

Wenige Kilometer nach dem Start hatte sich ein Spitzentrio um ihn formiert und sich einen Maximalvorsprung von drei Minuten herausgefahren. Wichtiger für den Australier waren die Zeitgutschriften bei den Zwischensprints, die ihn schon virtuell an die Spitze der Gesamtwertung spülten.

Genau zehn Kilometer vor dem Ziel waren die Ausreißer wieder gestellt und die Sprintermannschaften übernahmen die Kontrolle. Diesmal gab es im Finale zwar keine Stürze – 45 Kilometer vor dem Ziel war allerdings der bereits zum Auftakt gestürzte Ewan in einer Abfahrt zu Fall gekommen, konnte das Rennen aber fortsetzen.

Im Finale mischte der kleine Australier sogar wieder mit, doch war Ewan zu früh im Wind und wurde noch von Groenewegen und Pelucchi übersprintet. Um Hill noch von der Spitze zu verdrängen, hätte Pelucchi die Etappe gewinnen müssen.

Tageswertung:
1. Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo)
2. Matteo Pelucchi (Bora-hansgrohe) s.t.
3. Caleb Ewan (Mitchelton-Scott)
4. Simone Consonni (UAE Team Emirates)
5. Manuel Belletti (Androni)

Gesamtwertung:
1. Ben Hill (Ljubljana Gusto)
2. Matteo Pelucchi (Bora-hansgrohe) +0:03
3. Simone Consonni (UAE Team Emirates) +0:05
4. Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) s.t

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)