Vuelta-Chef: “Müssen wissen, wer 2017 gewonnen hat“

Fall Froome: Nun fordert auch Guillen baldige Entscheidung

Foto zu dem Text "Fall Froome: Nun fordert auch Guillen baldige Entscheidung"
Chris Froome (Sky) | Foto: Cor Vos

20.06.2018  |  (rsn) - Und täglich grüßt das Murmeltier. Nach Giro-Chef Mauro Vegni und Tour-Direktor Christian Prudhomme hat nun auch Javier Guillen eine Lösung des Salbutamol-Falls von Chris Froome angemahnt - und zwar vor dem Beginn der Vuelta a Espana, für die er als Direktor verantwortlich ist. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass der Sky-Kapitän, der in dieser Saison auf gutem Weg zum Giro-Tour-Double ist, auch noch im August zur Spanien-Rundfahrt antritt.

Doch die für Guillen unangenehme Situation ergibt sich aus der Tatsache, dass Froome im vergangenen Herbst erstmals in seiner Karriere auch die Spanien-Rundfahrt gewonnen hatte. Deren Chef fürchtet nun, dass dem 33-Jährigen, bei dem nach der damaligen 18. Etappe ein deutlich über dem Grenzwert liegender Wert des Asthmamittels Salbutamol festgestellt wurde, nun gesperrt werden und ihm der Titel aberkannt werden könnte.

“Für die Vuelta 2018 ist absolut notwendig zu wissen, wer die Vuelta 2017 gewonnen hat. Es kann nicht sein, dass wir auch ein Jahr später noch nicht wissen, was genau sich (in Bezug auf den positiven Test) abgespielt hat“, sagte er der Sportzeitung Marca und mahnte indirekt eine Entscheidung an.

"Ich habe das Gefühl, dass es mit der Zeit immer komplizierter wird. Ich weiß nicht, was wir tun würden (wenn Froome die Vuelta fahren würde, d. Red), aber ich weiß, dass die Vuelta wissen muss, wer 2017 gewonnen hat, bevor die Ausgabe 2018 beginnt“, so Guillen.

Bereits zuvor waren bereits Vegni und Prudhomme vor ein ähnliches Problem gestellt worden. Nachdem Froome den Giro gewonnen hat, muss dessen Chef darauf hoffen, dass das Dopingverfahren zugunsten des Briten ausgeht. Als nächstes plant der viermalige Tour-Sieger seine Teilnahme an der Frankreich-Rundfahrt - und Ende Juli könnte Prudhomme mit einer ganz ähnlichen Situation wie jetzt Vegni konfrontiert werden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)