Renndirektor Lang meldet einige Streckenänderungen

Polen-Rundfahrt legt keinen Abstecher in die Slowakei ein

Foto zu dem Text "Polen-Rundfahrt legt keinen Abstecher in die Slowakei ein"
Dylan Teuns (BMC, Mi.) hat 2017 die 74. Polen-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

25.06.2018  |  (rsn) - Bei der diesjährigen Auflage der Polen-Rundfahrt werden die Fahrer doch keinen Abstecher in die benachbarte Slowakei einlegen. Ursprünglich sollte die 6. Etappe der Tour de Pologne in Poprad zu Ende gehen, aber die slowakischen Partner zogen sich aus der Zusammenarbeit mit dem Veranstalter zurück.

Wie Renndirektor Czeslaw Lang mitteilte, wird der vorletzte Abschnitt auf einer Strecke von 130 Kilometer zwischen Zakopane und Bukowina Tatrz. ausgetragen. In Bukowina befinden sich auch Start und Ziel der siebten und gleichzeitig letzten Etappe der 90. Austragung des einzigen polnischen WorldTour-Rennens. Es ist nicht die einzige Änderung im Streckenprofil der Rundfahrt.

Am Schlusstag wird das Feld kurz vor dem steilen Anstieg nach Gliczarow Gorny (max. 23% Steigungsgrad) eine kurze Schotterpassage in Angriff nehmen müssen. Details dazu wurden von den Organisatoren allerdings noch nicht verraten.

Stattdessen weiß man schon, welche Mannschaften die Wildcard erhielten. Wie in den vergangenen Jahren üblich, wurden die polnische Nationalmannschaft und der einzige polnische Vertreter unter den Zweitdivisionären, CCC Sprandi, eingeladen. Außerdem werden die französische Equipe Cofidis und das russische Team Gazprom-RusVelo starten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)