Ergebnismeldung 105. Tour de France

Degenkolb triumphiert in Roubaix vor Van Avermaet

Foto zu dem Text "Degenkolb triumphiert in Roubaix vor Van Avermaet"
John Degenkolb (Trek-Segafredo) hat die 9. Etappe der 105. Tour de France gewonnen. | Foto: Cor Vos

15.07.2018  |  (rsn) - John Degenkolb (Trek-Segafredo) hat seinen ersten Etappensieg bei einer Tour de France gefeiert. Der 29 Jahre alte Oberurseler setzte sich am Sonntag auf dem spektakulären neunten Teilstück über 154 Kilometer von Arras nach Roubaix im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe vor den beiden Belgiern Greg Van Avermaet (BMC) und Yves Lampaert (Quick-Step Floors) durch und sorgte zudem für den ersten Tageserfolg eines deutschen Profis bei der 105. Frankreich-Rundfahrt.

"Es ist ein unglaubliches Gefühl. Ich freue mich so, heute in den Flieger zu steigen und in Annecy dann meine Frau und meine Kinder in die Arme zu schließen“, kommentierte Degenkolb sichtlich gerührt gegenüber der ARD seinen zweiten Triumph in Roubaix, nachdem er dort bereits 2015 den Klassiker Paris-Roubaix gewonnen hatte. In Annecy legt die Tour ihren ersten Ruhetag ein.

Auf den Plätzen vier und fünf folgten mit je 19 Sekunden Rückstand Lampaerts Landsmann und Teamkollege Philippe Gilbert sowie Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe), der die Führung in der Punktewertung ausbaute. Zweitbester deutscher Profi war der Hürther André Greipel (Lotto Soudal), der trotz zweier Stürze 28 Sekunden hinter Degenkolb Achter wurde.

Van Avermaet verteidigte nicht nur sein Gelbes Trikot, sondern baute seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Der Lette Tom Skujins (Trek-Segafredo) bleibt im Bergtrikot. Sören Kragh Andersen (Sunweb) wird im Weißen Trikot des besten Jungprofis am Dienstag zur 10. Etappe antreten. Quick-Step Floors ist unverändert bestes Team.

Van Avermaet hat vor dem morgigen ersten Ruhetag nunmehr 43 Sekunden Vorsprung auf Geraint Thomas (Sky) und 44 auf Gilbert, der auf Rang drei vorrückte, gefolgt von seinem Teamkollegen Bob Jungels (+0:50) und Alejandro Valverde (Movistar/+1:31). Titelverteidiger Chris Froome (Sky/+1:42) rückte am Ende der von vielen Stürzen geprägten Etappe auf Rang acht vor, Mit-Favorit Richie Porte (BMC) musste das Rennen bereits früh nach einem Sturz aufgeben, zog sich dabei aber keine Knochenbrüche zu.

Tageswertung:
1. John Degenkolb (Trek-Segafredo)
2. Greg Van Avermaet (BMC) s.t.
3. Yves Lampaert (Quick-Step Floors)
4. Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) +0:19
5. Peter Sagan (Bora-hansgrohe) s.t.
6. Jasper Stuyven (Trek-Segafredo)
7. Bob Jungels (Quick-Step Floors)
8. André Greipel (Lotto Soudal) +0:27
9. Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) s.t.
10. Timothy Dupont (Wanty-Groupe Gobert)

Gesamtwertung:
1. Greg Van Avermaet (BMC)
2. Geraint Thomas (Sky) +0:43
3. Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) +0:44
4. Bob Jungels (Quick-Step Floors) +0:50
5. Alejandro Valverde (Movistar) +1:31
6. Rafal Majka (Bora-hansgrohe) +1:32
7. Jakob Fuglsang (Astana) +1:33
8. Chris Froome (Sky) +1:42
9. Adam Yates (Mitchelton-Scott)
10.Mikel Landa (Movistar) s.t.

Punktewertung:
1. Peter Sagan (Bora-hansgrohe)

Bergwertung:
1. Tom Skujins (Trek-Segafredo)

Nachwuchswertung:
1. Sören Kragh Andersen (Sunweb)

Teamwertung:
1. Quick-Step Floors

Später mehr


 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)