Belgier führt starkes BMC-Aufgebot an

Teuns peilt bei der Tour de Pologne die Titelverteidigung an

Foto zu dem Text "Teuns peilt bei der Tour de Pologne die Titelverteidigung an"
Dylan Teuns (BMC) gewann 2017 die 74. Polen-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

31.07.2018  |  (rsn) - Mit Titelverteidiger Dylan Teuns startet das BMC-Team ab Samstag bei der Polen-Rundfahrt (4. - 10. August). Unterstützt wird der Belgier bei dem einwöchigen WorldTour-Event von einer Mischung aus Rundfahrt- und Klassikerspezialisten. In das siebenköpfige Aufgebot berief die Teamleitung neben Teuns, der 2017 in Polen erstmals in seiner Karriere ein Mehretappenrennen gewann, die Italiener Alberto Bettiol und Alessandro De Marchi, den Australier Rohan Dennis, den Iren Nicolas Roche, den Belgier Jurgen Roelandts sowie den Schweizer Danilo Wyss.

"Realistisch betrachtet wäre es gut, auf dem Podium zu landen. Natürlich ist der Sieg das Ziel, aber es ist immer schwer, eine WorldTour-Rundfahrt zu gewinnen, besonders so eine wie die Tour de Pologne, die immer durch Sekundenabstände entschieden wird, so wie vergangenes Jahr“, sagte Sportdirektor Maximilian Sciandri mit Blick auf die Ausgabe 2017, bei der sich der 26-jährige Teuns mit zwei Sekunden Vorsprung auf Rafal Majka (Bora-hansgrohe) und deren drei auf Wout Poels (Sky) durchsetzte. "Ich denke, es wird ein ziemlich offenes Rennen. Die Etappen sind kürzer und bewegen sich zwischen 150 und 160 Kilometer, ich erwarte ein schnelles und aggressives Rennen“, fügte Sciandri an.

Auch wenn Teuns noch auf seinen ersten Saisonsieg wartet, rechnet sich der Allrounder für die Polen-Rundfahrt viel aus. "Natürlich wird es schwer, das Resultat aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen, aber nach der harten Arbeit des vergangenen Monats bin ich hinsichtlich meiner Form ziemlich zuversichtlich“, sagte Teuns, der am Wochenende beim GP Cerami aus einer vierwöchigen Rennpause zurückkehrte und das belgische Eintagesrennen auf Rang 36 beendete.


RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine