Änderung im Programm für 2019

Tour Down Under endet erstmals mit Bergankunft am Willunga Hill

Foto zu dem Text "Tour Down Under endet erstmals mit Bergankunft am Willunga Hill"
Richie Porte (BMC) attackiert am Willunga Hill. | Foto: Cor Vos

01.08.2018  |  (rsn) - Erstmals in ihrer Geschichte wird die Tour Down Under mit der Bergankunft am Willunga Hill zu Ende gehen. Das kündigten die Organisatoren bei der Streckenpräsentation der sechstägigen Rundfahrt durch Südaustralien an, mit der auch 2019 die WorldTour-Serie eröffnet wird. "Wir wussten, dass wir etwas Spezielles kreieren mussten und entschieden uns, Willunga Hill zum großen Finale zu machen“, erklärte Renndirektor Mike Turtur.

In den vergangenen Jahren stand die einzige echte Bergetappe der Rundfahrt am vorletzten Tag an, wobei sich Richie Porte fünf Mal in Folge den Sieg sicherte. Unverändert bleibt der Einstieg in die Tour Down Under, der am 13. Januar mit der nicht für das Gesamtklassement zählenden People's Choice Classic beginnt. Die 1. Etappe führt nach Port Adelaide, wo 2017 das erste Teilstück begann. Die weiteren Etappenorte sind bekannte Namen wie Norwood, Lobethal, Uraidla oder Campbelltown.

Treu geblieben sind sich die Organisatoren auch in ihrer Linie, relativ kurze Teilstücke ins Programm zu nehmen: Die Tagesdistanzen der 21. Santos Tour Down Under bewegen sich zwischen 130 und rund 150 Kilometern. Das Auftaktkriterium ist 51 Kilometer lang.

Die Etappen:
1. Etappe, 15. Januar: North Adelaide - Port Adelaide, 132,4 km
2. Etappe, 16. Januar: Norwood - Angaston, 149 km
3. Etappe, 17. Januar: Lobethal - Uraidla, 146,2 km
4. Etappe, 18. Januar: Unley - Campbelltown, 129,2 km
5. Etappe, 19. Januar: Glenelg - Strathalbyn, 149,5 km
6. Etappe, 20. Januar: McLaren Vale - Willunga Hill, 151,5 km

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)