EM: Oliveira in hochklassigem Finale geschlagen

Weinstein gewinnt in Glasgow Gold in der Einerverfolgung

Foto zu dem Text "Weinstein gewinnt in Glasgow Gold in der Einerverfolgung"
Domenic Weinstein jubeltin Glasgow. Foto: Jane Barlow/PA Wire

05.08.2018  |  Glasgow (dpa) – Domenic Weinstein riss den Daumen hoch und zeigte seinen Bizeps: Nach mehreren vergeblichen Anläufen hat der 23-Jährige aus Villingen-Schwennigen erstmals bei einer internationalen Meisterschaft die 4000-Meter-Einerverfolgung gewonnen.

Weinstein, 2016 schon Vize-Weltmeister und im Vorjahr EM-Dritter, bezwang am Sonntag bei den European Championships in einem hochklassigen Finale den Portugiesen Ivo Oliveira in der Zeit 4:13,363 Minuten. Es war bereits das achte EM-Edelmetall der deutschen Radsportler in Glasgow (2/3/3). "Die Zeit war megastark und ist sehr hoch zu bewerten. Jetzt hat er endlich seinen ersten Männer-Titel", sagte Bundestrainer Sven Meyer.

Bereits im Vorlauf hatte Weinstein in 4:13,073 Minuten seinen deutschen Rekord verbessert.

Ex-Sprint-Weltmeister Stefan Bötticher zeigte sich nach Bronze im Teamsprint auch in seiner Spezialdisziplin stark. Der Chemnitzer gewann die Quali und erreichte mühelos das Viertelfinale am Montag.
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine