Polen, Utah, Burgos, Czech Cycling Tour

Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. August

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. August"
Heute geht die Polen-Rundfahrt mit der 7. Etappe zu Ende. | Foto: Cor Vos

10.08.2018  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Polen-Rundfahrt (2.UWT), 7. Etappe - 136 Kilometer
Zum Abschluss der Rundfahrt steht nochmals eine sehr kurze, dafür aber extrem schwere Etappe auf dem Programm. Auf den 136 Kilometern rund um Bukovina werden zwei Runden zu je 68 Kilometern absolviert, auf denen jeweils drei Berge der 1. Kategorie  zu bewältigen sind. Auch zum Ziel geht es am Ende die letzten drei Kilometer nochmals bergauf, wobei vor allem im elf Prozent steilen Abschnitt 2,5 Kilometer vor dem Ziel mit Attacken auf Spitzenreiter Michal Kwiatkowski (Sky) zu rechnen sein dürfte. Auch Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe), der als Gesamtvierter nur 25 Sekunden Rückstand gegenüber dem Polen aufweist, könnte hier in die Offensive gehen.

Zur Startliste:

Tour of Utah (2.HC), 4. Etappe - 109 Kilometer
Die 4. Etappe der Tour of Utah, die rund um Salt Lake City führt, ist zwar nur 109 Kilometer lang, führt allerdings über welliges Terrain. Zehn Runden sind auf dem knapp elf Kilometer langen Kurs mit jeweils einer längeren Steigung und einer anschließenden Abfahrt zu absolvieren. Ob Sprinter oder Ausreißer die Oberhand behalten werden, ist nicht vorhersehbar.

Zur Startliste:

Burgos-Rundfahrt (2.HC), 4. Etappe - 149 Kilometer
Nachdem am Donnerstag das Klassement vorsortiert wurde und es am Samstag zum Showdown zwischen Spitzenreiter Miguel Angel Lopez (Astana) und dessen nur zwei Sekunden zurückliegenden Landsmann Ivan Sosa (Androni) kommen wird, kommen am Freitag auf der 4. Etappe nochmals die Ausreißer zum Zug. Für die Sprinter könnten die letzten zwei Kilometer, die mit fast fünf Prozent bergauf nach Clunia führen, zu schwer sein, und auch das hügelige Profil zuvor spricht dafür, dass eine Ausreißergruppe durchkommen wird. Für die Klassementfahrer ist der Abschnitt trotz der Schlusssteigung zu leicht.

Zur Startliste:

Czech Cycling Tour (2.1), 2. Etappe - 197 Kilometer
Nach dem Auftaktsieg von Bora-hansgrohe hat sich die deutsche Mannschaft eine gute Ausgangslage für die kommenden Tage verschafft. Spitzenreiter Christoph Pfingsten wird alles daran setzen, seine Führungsposition auf dem 197 Kilometer langen Teilstück, das von Olomouc nach Frydek-Mistek führt, zu verteidigen. Ein Selbstläufer wird das allerdings nicht. Denn drei Bergwertungen, vor allem ein 6,5 Kilometer langer und im Schnitt 7,1 Prozent steiler Anstieg nach 110 Kilometern, werden den Fahrern zusetzen. Da es danach allerdings nur noch wellig in Richtung Ziel geht, könnte eine größere Gruppe den Tagessieg unter sich ausmachen.  Beste Chancen haben dürften die italienischen Sprinter Matteo Pelucchi (Bora-hansgrohe), Luca Pacioni (Bardiani-CSF), Kristian Sbaragli (Israel Cycling Academy) und Filippo Fortin (Felbermayr Simplon Wels).

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine