Sportdirektor Leysen: “André ist extrem motiviert“

Greipel bekommt für die Cyclassics die volle Teamunterstützung

Foto zu dem Text "Greipel bekommt für die Cyclassics die volle Teamunterstützung"
André Greipel(Lotto Soudal) will am Sonntag bei den Hamburger Cyclassics zuschlagen. | Foto: Cor Vos

17.08.2018  |  (rsn) - Drei Jahre nach seinem Sieg bei den Cyclassics in Hamburg will André Greipel (Lotto Soudal) am Sonntag in der Hansestadt erneut ganz oben auf dem Podium stehen.

In einem seiner letzten Rennen für das belgische WorldTour-Team weiß der langjährige Top-Sprinter, der am Saisonende zum französischen Zweitdivisionär Fortuneo - Samsic wechseln wird, eine starke Mannschaft an seiner Seite. Die Teamleitung nominierte Marcel Sieberg, Moreno Hofland, Lars Bak, Jasper De Buyst und Adam Hansen, die in Hamburg Greipels Sprintzug bilden sollen. Komplettiert wird das Aufgebot von Tiesj Benoot, der nach seinem Sturz-Aus bei der Tour die Euro Eyes Cyclassics als einziges Rennen vor der Vuelta a Espana bestreiten wird.

"Wir schicken ein Team an den Start, das André entsprechend unterstützen und im Finale gut positionieren kann", erklärte Sportdirektor Bart Leysen. Letztlich wird es aber vom 36-jährigen Greipel selbst abhängen, ob er nach 216 Kilometern gegen erstklassige Konkurrenz wie Vorjahressieger Elia Viviani (Quick-Step Floors) seinen siebten Saisonsieg wird einfahren können.

Leysen zumindest gab sich optimistisch, dass sein Kapitän den fünften Platz aus dem Vorjahr wird verbessern können. "Der Sieger wird ein Sprinter sein mit einem großen Motor. André hat die Power, die es benötigt. Und er ist extrem motiviert, eine starke Leistung abzuliefern", ergänzte der Belgier.

Zum Favoritenkreis gehören neben Viviani und Greipel auch Arnaud Démare (Groupama-FDJ), der Sieger von 2012, Alexander Kristoff (UAE Team Emirates), der 2014 erfolgreich war, oder auch Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine