EF-Drapac-Aufgebot mit vielen Kletterspezialisten

Uran erhält bei der Vuelta alle Unterstützung des Teams

Foto zu dem Text "Uran erhält bei der Vuelta alle Unterstützung des Teams"
Rigoberto Uran (EF-Drapac) hat mit seinem zweiten Saisonsieg die Gesamtführung der Slowenien-Rundfahrt übernommen. | Foto: Cor Vos

22.08.2018  |  (rsn) - Rigoberto Uran will bei der am Samstag beginnenden 73. Vuelta a Espana nachholen, was ihm bei der Tour de France in Folge eines Sturzes versagt blieb: ein Spitzenergebnis im Gesamtklassement. Der 31-jährige Kolumbianer führt bei der letzten GrandTour der Saison sein EF-Drapac-Team an. Mit Michael Woods, Pierre Rolland, Simon Clarke und Daniel Moreno stellt ihm die Teamleitung gleich vier Kletterspezialisten zur Seite, die zudem für Etappensiege in Frage kommen. In den wenigen Sprintankünften will sich der Belgier Tom Van Asbroeck schadlos halten, der Australier Mitchell Docker und der Niederländer Sebastian Langeveld werden vor allem auf flachem und mittelschwerem Terrain Helferaufgaben übernehmen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine