Australier hat mit Etappensieg sein Soll erfüllt

Meyer verhindert sein Tour of Britain-Deja Vu

Foto zu dem Text "Meyer verhindert sein Tour of Britain-Deja Vu"
Cameron Meyer (Mitchelton-Scott) | Foto: Cor Vos

04.09.2018  |  (rsn) - 2008 und 2010 stand Cameron Meyer (Mitchelton Scott) zuletzt bei der Tour of Britain (2.HC) am Start und seine Erinnerungen an die beiden Teilnahmen waren nicht die besten. "Ich wurde damals zwei Mal kurz vor dem Ziel als Ausreißer gestellt", so der Australier, der am Montag auf der 2. Etappe allerdings ein "Deja Vu" verhindern konnte und sich in Barnstaple im Sprint zweier Ausreißer vor dem Italiener Alessandro Tonelli (Bardiani CSF) durchsetzen konnte.

Dabei hatte Meyer das Sekundenglück diesmal auf seiner Seite, denn die Verfolgergruppe um Julian Alaphilippe, Bob Jungels (beide Quick-Step Floors), Jasha Sütterlin (Movistar) und Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo) hatte am Ende nur wenige Meter Rückstand.

Der 30-Jährige liegt nun als Zweiter auch im Gesamtklassement aussichtsreich im Rennen und dass er auch Rundfahrten gewinnen kann, zeigte er 2011 und 2015 als er die Tour Down Under respektive die Herald Sun Tour in seiner Heimat gewann. Doch an den Sieg mag der Mitchelton-Scott Profi nicht glauben. "Die Favoriten liegen nicht weit zurück und in den Anstiegen kann ich nicht so schnell fahren wie sie. Aber ich habe hier auch schon meine Mission erfüllt, nämlich einen Etappensieg einzufahren, das ist fantastisch. Ich selbst sehe mich am Ende der Woche jedenfalls nicht im Führungstrikot", schloss Meyer.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Hammer Zagreb (2.1, CRO)
  • Omloop van de Westhoek (1.1, BEL)
  • Tour of China II (2.1, CHN)