Rückenmark am siebten Brustwirbel durchtrennt

Vogel nach schlimmem Trainingssturz querschnittsgelähmt

Foto zu dem Text "Vogel nach schlimmem Trainingssturz querschnittsgelähmt"
Kristina Vogel ist in Cottbus schwer verunglückt. | Foto: Cor Vos

07.09.2018  |  (rsn) - Der dramatische Trainingssturz von Kristina Vogel am 26. Juni auf der Bahn in Cottbus hat schlimme Folgen für die zweimalige Olympiasiegerin. Wie die 27-Jährige gegenüber dem Nachrichtenmagazin Spiegel mitteilte, ist sie querschnittsgelähmt.

"Es ist scheiße, das kann man nicht anders sagen. Egal wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen", erklärte Vogel, deren Rückenmark am siebten Brustwirbel durchtrennt ist.

Nach ihrer Kollision mit Tempo 60 mit einem jungen niederländischen Fahrer, der seinen Start üben wollte, wurde Vogel mit schwersten Rückenverletzungen in ein Berliner Krankenhaus geflogen, wo sie stundenlang operiert wurde. Danach herrschte Nachrichtensperre bis zum heutigen Tag. "Ich wollte nicht, dass man mich so verletzt sieht", so Vogel.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)