Alaphilippe fährt Roglic aus dem Führungstrikot

Tour of Britain: Poels teilt sich seine Kräfte perfekt ein

Foto zu dem Text "Tour of Britain: Poels teilt sich seine Kräfte perfekt ein"
Wout Poels (Sky) | Foto: Cor Vos

07.09.2018  |  (rsn) – Nach nur einem Tag hat Primoz Roglic (LottoNL-Jubmo) bei der Tour of Britain (2.HC) sein Grünes Trikot des Gesamtführenden wieder abgeben müssen. Neuer Spitzenreiter ist der Franzose Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors), der sich nach 163 Kilometern am Whinlatter Pass (1. Kat) nur dem niederländischen Tagessieger Wout Poels (Sky) geschlagen geben musste. Das Tagespodium komplettierte der Brite Hugh Carthy (EF Drapac/+0:12).

"Das ist schon mein dritter Sieg bei einer Bergankunft der Tour of Britain, ich bin sehr glücklich - auch dass ich nun Zweiter im Klassement bin", sagte Poels nach dem Rennen. Im Gesamtklassement liegt der Niederländer 17 Sekunden hinter Alaphilippe, weitere 15 Sekunden zurück liegt Roglic. Der Luxemburger Bob Jungels (Quick-Step Floors) ist Fünfter.

Die erste Verfolgergruppe wurde mit 21 Sekunden Rückstand von Jonathan Hivert (Direct Energie) ins Ziel geführt. In dieser Gruppe saß auch Jasha Sütterlin (Movistar), der als bester Deutscher Rang zehn belegte und im Gesamtklassement dadurch auf Position sechs vorfuhr.

Roglic war 1300 Meter vor dem Ziel in Schwierigkeiten geraten, als seine beiden Begleiter Alaphilippe und Carthy das Tempo anzogen. Während der Slowene zurückfiel, konnte Poels etwa 1000 Meter vor dem Ziel zum Spitzenduo vorfahren und mit seinem Antritt 250 Meter vor dem Ziel seine beiden Kontrahenten abschütteln.

Bei starkem Wind gingen die Attacken bereits beim Kilometer 0 los, so dass schnell einige Fahrer ins Hintertreffen gerieten. Bis zum ersten Zwischensprint beim Kilometer 17 blieb das Feld bei hohem Tempo beisammen und Alapphilippe und Jungels passierten die Wertungsabnahme auf den ersten beiden Plätzen, so dass sie ihren Rückstand in der Gesamtwertung um drei respektive zwei Sekunden verkürzen konnten. Im Anschluss ging Tony Martin (Katusha-Alpecin) in die Offensive und zog Vasil Kiriyienka (Sky), James Shaw (Lotto Soudal) und Connor Swift (Madison) mit sich.

Im Feld war währenddessen Spitzenreiter Roglic in einen Sturz verwickelt, konnte aber weiterfahren. Mehr als drei Minuten gestand das von LottoNL-Jumbo angeführte Feld der Martin-Gruppe aber nicht zu und 40 Kilometer vor dem Ziel bei zwischenzeitlich einsetzendem Regen, war der Abstand auf 90 Sekunden reduziert. Auf den letzten 25 Kilometern spannte sich schließlich Max Schachmann (Quick-Step Floors) vor das Feld und sorgte praktisch im Alleingang dazu, dass das Spitzenquartett am Fuße der Schlusssteigung drei Kilometer vor dem Ziel gestellt war.

Im durchschnittlich sieben Prozent steilen Anstieg spannte sich Jungels vor das Feld und dezimierte dieses. Als der Luxemburger zwei Kilometer vor dem Ziel ausscherte, formierte sich das Spitzentrio um Roglic, Alaphilppe und Carthy. Während Roglic die Puste ausging, hatte sich Poels seine Kräfte im Schlussanstieg bestens eingeteilt, indem er noch an den beiden verbliebenen Spitzenreitern vorbei fuhr und seinen dritten Saisonsieg perfekt machte.

Tageswertung:
1. Wout Poels (Sky)
2. Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) +0:02
3. Hugh Carthy (EF Drapac) +0:12
4. Jonathan Hivert (Direct Energie) +0:21
5. Patrick Bevin (BMC) s.t.

Gesamtwertung:
1. Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors)
2. Wout Poels (Sky) +0:17
3. Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo) +0:32
4. Patrick Bevin (BMC) +0:46
5. Bob Jungels (Quick-Step Floors) +0:51

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Tour du Gévaudan Occitanie (2.2, FRA)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Paris-Chauny (classique) (1.2, FRA)
  • Duo Normand (1.1, FRA)
  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)
  • Tour of China II (2.1, CHN)