Ergebnismeldung 73. Vuelta a Espana

Viviani und Simon Yates jubeln in Madrid

Foto zu dem Text "Viviani und Simon Yates jubeln in Madrid"
Elia Viviani (Quick-Step Floors, re.) gewinnt die 21. Vuelta-Etappe vor Peter Sagan (Bora-hansgrohe). | Foto: Cor Vos

16.09.2018  |  (rsn) - Simon Yates (Mitchelton-Scott) hat als zweiter Brite nach Chris Froome (Sky) die Vuelta a Espana gewonnen und die Nachfolge seines Landsmanns im Roten Trikot angetreten. Am letzten Tag der Rundfahrt kam der 26-Jährige sicher im Feld ins Ziel und bejubelte den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

Die abschließende 21. Etappe sicherte sich in Madrid der Italienische Meister Elia Viviani (Quick-Step Floors), der sich auf dem Rundkurs durch die spanische Hauptstadt nach 101 Kilometern bei seinem dritten Tagessieg in einem chaotischen Sprint vor Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) und Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo) durchsetzte. Vierter wurde Danny van Poppel (LottoNL-Jumbo), Rang fünf ging an Marc Sarreau (Groupama-FDJ). Max Walscheid (Sunweb) wurde zum Abschluss seiner ersten GrandTour Elfter.

Im Gesamtklassement verwies Yates den spanischen Newcomer Enric Mas (Quick-Step-Floors) mit 1:46 Minuten Vorsprung auf Rang zwei. Gesamtdritter wurde mit 2:04 Minuten Rückstand der Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana). Auf den Plätzen vier und fünf folgten der Niederländer Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) sowie der Spanier Alejandro Valverde (Movistar). Der Ravensburger Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) verpasste die angestrebten Top Ten und beendete das Rennen auf Position zwölf.

Thomas De Gendt (Lotto Soudal) wurde als Gewinner des Bergtrikots ausgezeichnet, Valverde sicherte sich die Punktewertung, seine Movistar-Mannschaft wurde bestes Team der Spanien-Rundfahrt 2018.

Tageswertung:
1. Elia Viviani (Quick-Step Floors)
2. Peter Sagan (Bora-hansgrohe) s.t.
3. Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo)
4. Danny van Poppel (LottoNL-Jumbo)
5. Marc Sarreau (Groupama-FDJ)
6. Jon Aberasturi (Euskadi Basque Country-Murias)
7. Simone Consonni (UAE Team Emirates)
8. Matteo Trentin (Mitchelton-Scott)
9. Tom Van Asbroeck (EF-Drapac)
10. Ryan Gibbons (Dimension Data)

Gesamtwertung:
1. Simon Yates (Mitchelton-Scott)
2. Enric Mas (Quick-Step Floors) +1:46
3. Miguel Angel Lopez (Astana) +2:04
4. Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) +2:54
5. Alejandro Valverde (Movistar) + 4:28
6. Thibaut Pinot (Groupama-FDJ) +5:57
7. Rigoberto Uran (EF-Drapac) +6:07
8. Nairo Quintana Movistar) +6:51
9. Ion Izagirre (Bahrain-Merida) +11:09
10.Wilco Kelderman (Sunweb) +11:11
11.Tony Gallopin (AG2R) +7:21
12.Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) +6:33

Punktewertung:
1. Alejandro Valverde (Movistar)

Bergwertung:
1. Thomas De Gendt (Lotto Soudal)

Teamwertung:
1.Movistar

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine