Transfermarkt

Polanc und Langen bleiben beim Team Emirates, Boom zu Roompot

Foto zu dem Text "Polanc und Langen bleiben beim Team Emirates, Boom zu Roompot"
Jan Polanc (UAE Team Emirates) gewann 20117 die 4. Giro-Etappe. | Foto: Cor Vos

02.10.2018  |  (rsn) - Das UEA Team Emirates baut auch künftig auf Vegard Stake Laengen und Jan Polanc. Wie der WorldTour-Rennstall am Dienstag mitteilte, wurden die Verträge mit dem 29 Jahre alten Norweger und dem drei Jahre jüngeren Slowenen um jeweils zwei Jahre bis Ende 2020 verlängert. Langen stieß 2017 vom sich auflösenden Schweizer IAM-Team zum damals neu gegründeten Lampre-Nachfolger. Polanc, Giro-Etappensieger 2015 und 2017, wurde 2013 Profi beim Lampre-Rennstall, dessen Fahrer den Stamm der Emirates-Mannschaft bilden.

+++

Der niederländische Zweitdivisionär Roompot hat für 2019 einen prominenten Neuzugang gemeldet. Lars Boom wird nach zwei Jahren LottoNL-Jumbo verlassen und sich dem Rennstall anschließen, der nach der Fusion der Mannschaft mit dem belgischen ProContinental -Team Veranda’s Willems-Crelan künftig unter dem Namen Roompot-Charles starten wird. "Ich kenne Lars noch aus vergangenen Zeiten und bin sehr glücklich, jemanden mit seinen Erfahrungen und Fähigkeiten zu haben. Er ist eine sehr große Verstärkung für das Team im nächsten Jahr", sagte Team-Manager Erik Breukink über den ehemaligen Cross-Weltmeister und Paris-Roubaix-Vierten von 2015, der das Team in den Frühjahrsklassikern anführen soll.

Mit dem 32-jährigen Boom besteht das Roompot-Crelan-Aufgebot aus aktuell 15 Fahrern: sechs Niederländer und ein Belgier, die bisher für Roompot fuhren, sowie fünf Belgier und ein Niederländer von Veranda’s. Dazu kommt der Belgier Michael Van Staeyen, der von der Cofidis-Equipe verpflichtet wurde.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine