Heute kurz gemeldet

De Gendt und Wellens mit 1000-km-Trip nach Lombardei-Rundfahrt

Foto zu dem Text "De Gendt und Wellens mit 1000-km-Trip nach Lombardei-Rundfahrt"
Schon in der Vorbereitung zeigten Tim Wellens und Thomas De Gendt ihre Kreativität | Foto: Cor Vos

03.10.2018  |  (rsn) - Die beiden belgischen Dauerbrenner Thomas De Gendt und Tim Wellens (beide Lotto-Soudal) haben sich nach dem letzten Monument des Jahres, der Lombardei-Rundfahrt, noch ein spezielles Ziel vorgenommen. Sie fahren auf ihren Rennrädern nach Belgien zurück. 12.600 Kilometer in 87 Renntagen hat De Gendt schon in diesem Jahr abgespult, bei Wellens sind es 10.000 in 61 Tagen. Laut einem Tweet von De Gendt wurde schon die gesamte Logistik geplant. Solche Reisen sind für den Bergkönig der Vuelta nicht neu, mehrmals schon fuhr De Gendt mit dem Rennrad von der Champs-Élysées in Paris zurück zu seinem Haus. Diesmal ist die Reise aber länger. "Mit dem ganzen Gepäck geht es von Italien über verschiedenste Hotels retour, einfach entspannt und ohne große Eile", teilte De Gendt der Zeitung Het Nieuwsblad mit.

+++

Frauen erobern Schottland im nächsten Jahr

Von 9. – 11. August 2019 wird erstmals die Tour of Scotland im Frauenradsport ausgetragen. Das neue, dreitägige Etappenrennen erhält den UCI-Status 2.1. und ist damit neben der OVO Energy Women’s Tour, dem RideLondon Classic sowie der Tour de Yorkshire das vierte internationale Rennen auf britischem Boden. Die offizielle Route wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Die Gesamtlänge von zirka 350 Kilometern wurde schon bestätigt und auch, dass das Rennen quer durch Schottland führt. Die Organisation übernimmt Zeus Sport und Sport for Television, welche zusätzlich vom britischen und dem schottischen Radsportverband als auch vom ansäßigen Tourismusverband VisitScotland unterstützt werden. Des Weiteren soll ein Breitensportwettbewerb an der Seite der Tour veranstaltet werden, bei dem die Organisatoren zirka 5.000 zusätzliche Freizeitsportler erwarten.

+++

Ackermann, Gilbert und Dumoulin bei Hammer Series in Hong Kong

Auf der vorläufigen Meldeliste für die dritte und finale Station der Hammer-Series finden sich nun die Kapitäne der teilnehmenden WorldTour-Teams. Die beiden deutschen Mannschaften Bora-hansgrohe und Team Sunweb werden von Pascal Ackermann und Tom Dumoulin angeführt. Damit startet der niederländische Dauerbrenner, der heuer jeweils Zweiter bei Giro d'Italia und Tour de France wurde, sowie zwei silberne Medaillen bei den Straßenweltmeisterschaften in Innsbruck gewann, auch beim Finale der von Velon organisierten Serie. Die erfolgreichste Mannschaft der Saison, das belgische Team Quick-Step Floors, entsendet Philippe Gilbert und LottoNL-Jumbo setzt auf den zweifachen Tour de France-Etappensieger Dylan Groenewegen.

Die Kapitäne in der Übersicht:
Mitchelton Scott: Matteo Trentin (ITA)
UAE Team Emirates: Jan Polanc (SLO)
Bora-hansgrohe: Pascal Ackermann (GER)
Team Sunweb: Tom Dumoulin (NED)
Trek-Segafredo: Giacomo Nizzolo (ITA)
Team Sky: Kristoffer Halvorsen (NOR)
Quick-Step Floors: Philippe Gilbert (BEL)
Lotto-Soudal: Adam Hansen (AUS)
BMC Racing Team: Richie Porte (SUI)
EF-Drapac: Sep Vanmarcke (BEL)
LottoNL-Jumbo: Dylan Groenewegen (NED)

+++

Timothy Dupont (Wanty-Groupe Gobert) hat zum zweiten Mal in seiner Karriere den Belgian Cycling Cup, eine Serie mehrerer Eintagesrennen, gewonnen. Vor dem letzten Wettbewerb, Binche-Chimay-Binche, lag der Belgier noch auf Rang drei, doch durch einen erfolgreichen Zwischensprint und Rang acht im Ziel konnte er noch am bisherigen Spitzenreiter Sean De Bie (Verandas Willems) vorbeiziehen.

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine