Vorschau 54. Türkei-Rundfahrt

Viele späte Chancen für die Sprinter

Foto zu dem Text "Viele späte Chancen für die Sprinter"
Am Dienstag beginnt die 54. Türkei-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

08.10.2018  |  (rsn) – Als sie im Vorjahr nach ihrer Aufnahme in die WorldTour wegen der damals geringen Beteiligung der Erstdivisionäre – nur vier standen am Start – noch unter Beobachtung geriet und sogar von einer Herabstufung bedroht war, kann sich das Starterfeld der Tour of Turkey (9. - 14. Okt.) diesmal sehen lassen. Gleich neun WorldTour-Teams haben zur 54. Auflage gemeldet, dazu kommen zehn Zweitdivisionäre sowie eine türkische Nationalmannschaft.

Die Strecke: Die sechstägige Rundfahrt beginnt mit einem 148 Kilometer langen Teilstück rund um Konya, bei dem mit einer Sprintankunft gerechnet werden kann. Gleiches gilt für die um einen Kilometer längere 2. Etappe, die das Feld von Alanya nach Antalya führt. Anspruchsvoller wird da schon das dritte Teilstück, das zwar nur 132 Kilometer lang ist. Dafür müssen zwischen Fethiye und Marmaris einige Anstiege bewältigt werden, darunter ein nicht klassifizierter Hügel zehn Kilometer vor dem Ziel, der zu Attacken einlädt.

Von Marmaris nach Selcuk sind am vierten Tag schließlich die Klassementfahrer gefragt. Wenige Kilometer nach dem Start des 205 Kilometer langen Abschnitts steht eine Bergwertung der 1. Kategorie an. Das Finale wird 15 Kilometer vor dem Ziel mit einem Hügel der 3. Kategorie eingeläutet, anschließend folgt noch die zur 2. Kategorie zählende Schlusssteigung.

Am vorletzten Tag werden zwischen Selcuk und Manisia nach 135 überwiegend flachen Kilometern wieder die schnellen Männer im Feld zum Zug kommen und auch die 165 Kilometer lange Schlussetappe in Istanbul ist nicht so schwer, als dass kein Sprinter ganz vorne landen könnte.

Die Favoriten: Aufgrund der vier bis fünf Flachetappen haben sich viele Sprinter für die Rundfahrt eingeschrieben. Heißeste Anwärter auf Tagessiege sind Fernando Gaviria, Alvaro Hodeg (beide Quick-Step Floors), Sam Bennett (Bora-hansgrohe), Nikias Arndt (Sunweb), John Degenkolb (Trek-Segafredo) und Jempy Drucker (BMC).

Um den Gesamtsieg kämpfen Fahrer wie Titelverteidiger Diego Ulissi (UAE Team Emirates), Zdenek Stybar (Quick-Step Floors), Alexey Lutsenko (Astana), Nathan Haas (Katusha-Alpecin), Mark Padun (Bahrain-Merida), Brent Bookwalter (BMC) oder Ruben Guerrero (Trek-Segafredo).

Die Etappen:
Dienstag, 9. Oktober, 1. Etappe: Konya - Konya, 148 Kilometer
Mittwoch, 10. Oktober, 2. Etappe: Alanya - Antalya, 149 Kilometer
Donnerstag, 11. Oktober, 3. Etappe: Fethiye - Marmaris, 132 Kilometer
Freitag, 12. Oktober, 4. Etappe: Marmaris - Selcuk, 205 Kilometer
Samstag, 13. Oktober, 5. Etappe: Selcuk - Manisia, 135 Kilometer
Sonntag, 14. Oktober, 6. Etappe: Bursa - Istanbul, 165 Kilometer

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine