Start und Ziel am am Fuji International Speedway

UCI gibt Strecken der Olympischen Zeitfahren von Tokio bekannt

Foto zu dem Text "UCI gibt Strecken der Olympischen Zeitfahren von Tokio bekannt"
Fabian Cancellara wurde 2016 in Rio de Janeiro Olympiasieger im Zeitfahren. | Foto: Cor Vos

11.10.2018  |  (rsn) - Der Radsportweltverband UCI hat die Olympischen Zeitfahrstrecken von Frauen und Männern in Tokio 2020 bekanntgegeben. Die Frauen müssen einen 21,1 Kilometer langen Kurs bewältigen, im Programm der Männer stehen 44,2 Kilometer.

Start und Ziel befinden sich am Fuji International Speedway, dem Motorsport-Kurs in Oyama am Fuße des Fuji, des höchsten Bergs in Japan. Hier werden zudem die Straßenrennen enden.

Die Frauen absolvieren in ihrem Zeitfahren eine Schleife auf und um den rund 4,5 Kilometer langen Morotsport-Kurs herum, die Männer müssen zwei Runden absolvieren. Dabei müssen 423 (Frauen) respektive 846 Meter (Männer) bewältigt werden.

Wie Thomas Rohregger, der bereits für die Streckenplanung der Straßen-WM in Innsbruck verantwortlich war, und der nun auch für Olympia als "technischer Berater“ der UCI agiert, sagte, müssten die Fahrer auf dem anspruchsvollen Kurs “alle Register“ ziehen. "Die Strecke entlang des Fuji Speedway ist eine Herausforderung, die lange Geraden und hügeliges Gelände miteinander verbindet“, wurde der Österreicher zitiert.

Die Strecken der Olympischen Straßenrennen wurden bereits im August bekannt gegeben. Die Männer werden auf einen Kurs von 234 Kilometern Länge und über 4.865 Höhenmeter geschickt, wobei auch wieder der Fuji in die Planung eingebunden ist. Die Frauen absolvieren 137 Kilometer und 2.692 Höhenmeter. Beide Rennen sind damit deutlich schwerer als die der vergangenen Olympischen Spielen 2016 in Rio.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine