RSN Rangliste, Platz 31: Pit Leyder

Fünf tolle Tage bei der Luxemburg-Rundfahrt

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Fünf tolle Tage bei der Luxemburg-Rundfahrt "
Pit Leyder (Leopard) wurde 2018 Luxemburgischer U23-Meister. | Foto: Cor Vos

04.12.2018  |  (rsn) – Seit Juni 2016 steht Pit Leyder beim Team Leopard unter Vertrag, und mit dem zweiten Jahrestag seiner Zugehörigkeit zu dem luxemburgischen Rennstall gelang dem 21-Jährige der internationale Durchbruch, als er Anfang Juni in seiner Heimat die Luxemburg-Rundfahrt (2.HC) auf dem dritten Platz beendete.

“Es war auf jeden Fall ein gutes Jahr. Ich bin selten gestürzt, war nie krank und konnte einige gute Resultate einfahren. Das Highlight waren natürlich die fünf Tage bei der Luxemburg-Rundfahrt“, urteilte Leyder gegenüber radsport-news.com und fügte an: “Ich konnte in den meisten Rennen das Finale bestreiten und habe dadurch wieder viele neue Erfahrungen sammeln können.“

So zum Beispiel beim Fleche Ardennaise (1.2), den er auf Rang sechs abschloss und dem Fleche du Sud (2.2), als er Achter wurde. Bei den Luxemburgischen Meisterschaften sicherte Leyder sich zudem den Titel im Straßenrennen der U23, im Zeitfahren musste er sich nur dem favorisierten Tom Wirtgen geschlagen geben. In die Erfolgsbilanz gehörte auch der zehnte Rang im Straßenrennen der U23-Europameisterschaften.

Die einzige kleine Enttäuschung in einer ansonsten gelungenen Saison war die Tour de l`Avenir, bei der er nicht über Rang 60 hinaus kam. “Da hätte ich mir besseren Platzierungen an den ersten Tagen erwartet“, meinte Leyder, der auch 2019 für den luxemburgischen Kontinental-Rennstall antreten wird.

In der kommenden Saison werden wieder die U23-Rennen innerhalb des Nations-Cups im Fokus des Luxemburgers stehen sowie die Europa- und Weltmeisterschaften. “Zudem sind die UCI-Rennen in Luxemburg wichtige Rennen für das Team und auch für mich selbst“, sagte Leyder.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine