Nach achtmonatiger Zwangspause

Chaves kehrt zur Valencia-Rundfahrt ins Feld zurück

Foto zu dem Text "Chaves kehrt zur Valencia-Rundfahrt ins Feld zurück"
Wie immer mit strahlendem Lächeln: Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) plant sein Comeback. | Foto: Cor Vos

04.12.2018  |  (rsn) - Esteban Chaves wird nach dann achtmonatiger Pause im Februar 2019 bei der Valencia-Rundfahrt wieder ins Feld zurückkehren. Das kündigte sein Team Mitchelton-Scott am Montag mit. Der 28 Jahre alte Kolumbianer hatte seit dem Giro d’Italia, den er nach einem Einbruch in der zweiten Woche nur auf Rang 72 beendete, kein Rennen mehr bestritten.

Bei nach der Italien-Rundfahrt durchgeführten Untersuchungen stellten die Ärzte gleich mehrere Virusinfektionen fest, darunter das Pfeiffersche Drüsenfieber, eine Nasennebenhöhlenentzündung sowie Allergien. Chaves musste eine zehnwöchige Trainingspause einlegen, ehe er sich wieder erstmals aufs Rad schwingen konnte.

Bis zu seinem Schwächeanfall war der Giro für den Zweiten von 2016 ganz nach Wunsch verlaufen. Chaves gewann am Ätna die 6. Etappe und verbesserte sich auf dem neunten Teilstück sogar auf Platz zwei der Gesamtwertung, 32 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Simon Yates. Nach dem ersten Ruhetag fiel er auf der 10. Etappe aber auf Rang 39 zurück und erholte sich von diesem Rückschlag nicht mehr.

Im vergangenen Monat hatte er die Hoffnung geäußert, zu seiner am 12. Februar beginnenden Heimat-Rundfahrt Tour Colombia antreten zu können. Stattdessen wird Chaves nun bereits am 6. Februar in Spanien bei der fünftägigen Volta a la Comunitat Valenciana sein Comeback geben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine