“Ich hoffe, er bricht meine Marke“

Wiggins traut Campenaerts den Stundenweltrekord zu

Foto zu dem Text "Wiggins traut Campenaerts den Stundenweltrekord zu"
Victor Campenaerts (li.) und Bradley Wiggins bei der Verleihung des Kristallen Fiets. | Foto: Cor Vos

06.12.2018  |  (rsn) - Bradley Wiggins hofft, dass er seinen Stundenweltrekord, der seit dem Juni 2015 bei 54,526 Kilometern liegt, im kommenden Jahr los sein wird. Der Brite traut Victor Campenaerts (Lotto Soudal) das Kunststück zu, diese Marke zu überbieten. "Ich sehe ihn die 55 Kilometer erreichen“, sagte Wiggins bei der Verleihung des "Kristallen Fiets" an den Zeitfahreuropameister. Ab Campenaerts gewandt fügte er an: “Ich glaube an deine Chance.“

Wiggins hofft, dass sich mit einer neuen Bestzeit das Interesse am Stundenweltrekord weiter steigern lässt. Campenaerts kündigte seinen Versuch für den April 2019 in der Höhe von Mexiko an. "Ich hoffe, dass er nächstes Jahr meinen Rekord bricht. Er ist ein guter Fahrer und ein wirklich netter Kerl. Es wäre auch gut für den Radsport, wenn die Aufmerksamkeit um den Stundenweltrekord weitergeht. Und es ist auch Zeit, dass der Rekord an die nächste Generation weitergegeben wird“, sagte der 38-jährige Wiggins über den elf Jahre jüngeren Campenaerts, der bei der von Het Laatste Nieuws durchgeführten Wahl “Kristallen Fiets“ den Belgischen Meister Yves Lampaert (Quick-Step Floors) auf Rang zwei verwies.

Campenaerts selber blickt auf die erfolgreichste Saison seiner Karriere zurück, in der er zum zweiten Mal nach 2016 Belgischer Zeitfahrmeister wurde und im August wie bereits 2017 Europameister im Kampf gegen die Uhr. Dazu kam im September noch die Bronzemedaille im WM-Zeitfahren. Dennoch zeigte er sich von d, er Wahl überrascht. "Es ist unglaublich, dass ich diese Trophäe hier bekomme. Ich habe nicht einmal ein Hemd an", sagte Campenaerts, der im Rollkragenpullover erschienen war. "Und dass Wiggins mir die Trophäe überreicht, ist großartig. Das macht die Sache noch größer.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine