Immer weniger Topfahrer bei WM - Auch Absage von Camenzind

04.10.2001  |  Berlin (dpa) - Nach einer langen Radsport-Saison wird die Zahl der Topstars unter den Weltmeisterschafts-Starten in der nächsten Woche in Lissabon immer geringer. Jetzt sagte auch der Schweizer Oscar Camenzind, Titelträger von 1998, seinen Start wegen Formschwäche ab. Er folgte damit dem als Mit-Favoriten gehandelten Laurent Jalabert (Frankreich) und seinem Landsmann Laurent Dufaux.

Der Schweizer Alex Zülle vom Coast-Team, 1996 Zeitfahr-Weltmeister, war von seinem Landesverband ebenso wenig nominiert worden wie der ehemalige Tour de France- und Giro d`Italia-Gewinner Marco Pantani (Italien). Der dreimalige Toursieger Lance Armstrong (USA) hatte seine WM-Absage noch während der Frankreich-Rundfahrt verkündet.

Mit der Bekanntgabe des endgültigen WM-Verzichts des neuen Weltranglisten-Spitzenreiters Erik Zabel (Unna) wird am Wochenende gerechnet. Sein Telekom-Team-Kollege Jan Ullrich (Merdingen), der 1999 den Titel im Zeitfahren holte, gilt in Lissabon als Favorit für Medaillen in beiden Straßen-Disziplinen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM