UCI bestätigt Coast GS-I-Status - Ullrich-Unterschrift erwartet

10.01.2003  | 

Berlin/Aigle (dpa) - Der Weg für eine Verpflichtung Jan Ullrichs durch den Essener Rennstall Coast ist frei. Ein zwölfköpfiges Gremium des Radsport-Weltverbandes UCI hat in Aigle (Schweiz) Coast den GS-I-Status offiziell zugesprochen und damit die finanzielle Saisonplanung der Mannschaft sanktioniert, bestätigte UCI-Sprecher Alain Rumpf.

Jetzt dürfte der Unterschrift des noch bis 23. März 2003 gesperrten Ullrich unter einen Drei-Jahres-Vertrag bei Coast nichts mehr im Wege stehen. Der Vertrag, um den Monate lang gepokert wurde, könnte bald perfekt sein. In Essen ist bereits die Präsentation des prominenten Neulings geplant. «Jetzt setze ich mich mit Jan und Rudy Pevenage zusammen, und dann treffen wir uns Anfang der Woche mit Coast», sagte Ullrich- Manager Wolfgang Strohband nach der offiziellen Bekanntgabe des positiven Bescheids.

Die Nachprüfung durch die UCI war nötig geworden, nachdem Coast die nötigen Unterlagen erst knapp vor dem eigentlichen Stichtag 20. Dezember 2002 eingereicht hatte. Das in erster Linie durch den Mode-Fachhändler Günther Dahms gesponserte Team aus Nordrhein-Westfalen soll dem Vernehmen nach rund sieben Millionen Euro für Ullrich, den ehemaligen Telekom-Teamchef Pevenage (Belgien) und den früheren Gerolsteiner-Fahrer Tobias Steinhauser (Scheidegg) bezahlen. Ein Co- Sponsor soll bereit stehen.Telekom und Gerolsteiner hatten die Lizenz bereits am 20. Dezember erhalten.

Nach seinem positiven Doping-Befund und der anschließenden Bestrafung durch das Sportgericht des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) hatte das Telekom-Team Ullrichs Vertrag Ende Juli 2002 gekündigt. Ein neues, modifiziertes Angebot hatte der 29-jährige Toursieger von 1997 nicht angenommen. Lange schien der dänische Rennstall seines ehemaligen Team-Kollegen Bjarne Riis seine bevorzugte neue Anlaufstelle für das geplante Comeback. Aber der Transfer scheiterte vor allem aus finanziellen Gründen. Danach avancierte Coast zum neuen Ullrich-Favoriten.

Der zweifache Zeitfahr-Weltmeister trainiert nach zwei überstandenen Knie-Operationen seit November vorsichtig für sein angestrebtes Comeback. Ob er mit sein neues Team ins Trainingslager nach Gandia/Spanien begleitet, ist noch nicht geklärt. Dafür müssten erst die Ärzte Grünes Licht geben.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM