Risi/Betschart in Berlin wieder vorn

26.01.2003  |  Berlin (dpa) - Die «Goldene Nacht» des 92. Berliner Sechstage-Rennens hat erneut einen Wechsel an der Spitze gebracht. Die Weltrekordler Bruno Risi und Kurt Betschart aus der Schweiz haben sich wieder die tags zuvor verlorene Spitzenposition zurück geholt. Vor der Rekordkulisse von 13 000 Besuchern im ausverkauften Velodrom schickten sie nach einer beeindruckenden Aufholjagd die bisherigen Führenden Silvio Martinello/Marco Villa aus Italien wieder auf Rang zwei zurück.

Dabei bauten Risi/Betschart ihren Vorsprung auf 16 Punkte aus. Auf Platz drei rangieren Scott McGrory/Matthew Gilmore, die zwar ebenfalls noch mit beiden Spitzenteams in einer Runde liegen, aber bereits 48 Zähler zurück sind. Andreas Kappes aus Köln und Partner Andreas Beikirch aus Büttgen haben als Vierte eine Runde Rückstand.

Viel Jubel gab es auch um Schrittmacher Joop Zijlaard aus den Niederlanden. Der schwergewichtige Restaurantbesitzer und Schwiegervater der dreifachen Olympiasiegerin von Sydney, Leontien van Morsel-Zijlaard, führte das Duo McGrory/Betschart zum Sieg im Derny-Rennen und feierte dabei seinen 1 500. Sieg als Pacemaker in einem Steher- oder Dernyrennen.

Bei den klassischen Stehern kam erneut der Berliner Carsten Podlesch zu einem denkbar knappen Sieg gegen den Schweizer Meister Jörg Peter. Im Sprint konnte sich erneut der Zeitfahr-Recke Sören Lausberg aus Berlin über den zweimaligen Olympiasieger Jens Fiedler aus Chemnitz freuen. Den Erfolg im Keirin holte sich Laurent Gane aus Frankreich.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM