GSI-Zulassung für zwei Rennställe verweigert

09.01.2004  |  Aigle (dpa) - Im zweiten Nominierungs-Verfahren erhielt der US Postal-Rennstall des fünffachen Tour-de-France-Siegers Lance Armstrong (USA) die GS I-Lizenz für die kommende Rad-Saison.

Dagegen erfüllten die Rennställe Domina Vacanze aus Italien mit Ex-Weltmeister Mario Cipollini und Kelme aus Spanien mit Vize-Weltmeister Alejandro Valverde die Kriterien auch im zweiten Anlauf nicht. Ihnen bleibt jetzt Zeit bis zum 15. Januar, um ihre Wirtschaftlichkeit nachzuweisen. Das erklärte Enrico Carpani, Sprecher des Radsport-Weltverbande UCI. Der spanische Sportschuh-Hersteller Kelme ist seit 25 Jahren ältester Sponsor im Profi-Radsport.

Neben US Postal bekamen auch Alessio (Italien) und Milaneza (Portugal) die Erstklassen-Zugehörigkeit, die ihnen das Startrecht bei allen großen Rennen nach bestimmten Einladungs-Kriterien garantiert. Die ersten 25 GSI-Teams, darunter die beiden deutschen Rennställe T-Mobile mit Olympiasieger Jan Ullrich und Gerolsteiner, hatten ihre Zulassung bereits im Dezember erhalten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Milano-Torino (1. HC, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM