Bartko/Fulst verlieren Führung in Berlin

25.01.2004  |  Berlin (dpa) - Die Publikums-Lieblinge Robert Bartko und Guido Fulst haben ihre Spitzenposition beim Berliner Sechstagerennen verloren. Die Olympiasieger rutschen am vierten Tag der 93. Sixdays in der Hauptstadt auf Platz zwei ab.

Die Führung übernahmen Marco Villa/Franco Marvulli (Italien/Schweiz). Dritte sind Robert Slippens/Danny Stam aus den Niederlanden und Andreas Kappes/Andreas Beikirch (Köln/Titz). Alle vier Spitzenteams liegen noch gemeinsam in einer Runde und sind nur durch 17 Punkte getrennt.

Ein zweiter Rang in der Großen Jagd hinter den immer stärker aufkommenden Niederländern Slippens/Stam reichte dem Berliner Duo Bartko/Fulst nicht für die Behauptung eines knappen Vorsprungs. Die Kleine Jagd war vor 13 000 Besuchern im Berliner Velodrom eine Beute der Cottbuser Straßenfahrer Danilo Hondo und Olaf Pollack. Die Zweifach-Olympiasieger Bartko/Fulst hatten am Vortag ihr Meisterstück abgeliefert, als sie sich in der «Langen Nacht» einen Punkte-Vorsprung erarbeiten konnten.

Die Titelverteidiger Bruno Risi und Kurt Betschart aus der Schweiz mussten unfreiwillig Federn lassen. Wegen einer schweren Erkältung und Sitzbeschwerden war Betschart von der Renn-Ärztin erst neutralisiert und schließlich ganz aus dem Rennen genommen worden.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM