VDB muss doch vor Gericht

27.01.2004  |  Also doch! Frank Vandenbroucke muss wegen des Besitzes von illegalen Arzneimitteln vor den Kadi. Bei dem belgischen Radprofi waren bei einer Polizei-Razzia im Februar 2002 Morphium, EPO, Clenbuterol und weitere Dopingsubstanzen gefunden worden.

VDB war deshalb von der UCI 18 Monate (12 davon auf Bewährung) gesperrt worden. Die Sperre hob der oberste Sportgerichtshof CAS aber wegen eines Verfahrenfehlers wieder auf. Vandenbrouckes Anwälte argumentierten nun, das ein weiteres Verfahren nichtig sei, weil ihr Klient wegen einer Tat nicht zweimal vor Gericht gestellt werden darf. Dem Widersprach das Berufungsgericht. Gegen das Urteil will Vandenbroucke Widerspruch einlegen.

Der ehemalige Rad-Star im Pech. Letzte Woche hatten unbekannte sein Auto angesteckt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM