Berliner Voigt bei Criterium International Siebter

27.03.2004  |  Charleville-Mézières (dpa) - Der Berliner Jens Voigt kam beim 73. Criterium International der Radprofis in Frankreich als bester Deutscher auf Platz sieben. Den Spurt des geschlossenen Feldes gewann nach 190 Kilometern von Rethel nach Charleville-Mézières Vorjahressieger Jean-Patrick Nazon (Frankreich) vor dem Schweizer Markus Zberg.

Die Mini-Tour wird mit einem bergigen Teilstück über 98,5 Kilometer und einem anschließenden Einzelzeitfahren von 8,3 Kilometern abgeschlossen.

14 Kilometer vor dem Tagesziel hatte das Feld Ausreißer Guillaume Auger (Frankreich), der zeitweise 18 Minuten Vorsprung herausgefahren hatte, wieder eingeholt. Beim letzten Zwischensprint zeigte sich auch Tour-de-France-Favorit Lance Armstrong (USA). Der Texaner holte sich zum Nachweis seiner Stärke aber nur die Sprintpunkte, um danach wieder im Feld unterzutauchen. Auch der Kasache Alexander Winokurow aus dem deutschen Team T-Mobile war an dieser kurzen Zwischenaktion mit Erfolg beteiligt.

Im Massenspurt hatte Nazon, der im vergangenen Jahr die Schluss- Etappe der Tour de France für sich entschieden hatte, die schnellsten Beine. Voigt war 1999 Gesamtsieger des Criterium International und im vergangenen Jahr Zweiter.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM