Wolfram Wiese gewinnt Straßenpreis von Dortmund-Hombruch

12.06.2005  |  An vielen Fronten kämpfte das Team ComNet-Senges am Wochenende und war dabei recht erfolgreich.

Den Anfang machten am Freitagabend Corey Sweet und Robert Retschke. In Hürth gehörten sie zu einer zehnköpfigen Spitzengruppe, die das Rennen bestimmte. In der Schlussphase konnten sich zwei Fahrer absetzen und auch den Sieg unter sich ausmachen. Corey Sweet folgte als Solist und wurde Dritter. Robert Retschke gewann den Spurt der Verfolger und wurde nach 80 Kilometern Vierter.

Seine Platzierung vom Vortag wiederholte Corey Sweet am Samstag in Sinzig, als er nach 81,2 Kilometern wieder als Dritter durchs Ziel fuhr.

Mannschaftlich geschlossen präsentierte sich das Team dann auch am Sonntag beim Straßenpreis in Dortmund-Hombruch. Früh griff Wolfram Wiese an und hatte schnell einen Begleiter. Zu zweit fuhren sie über 120 Kilometer auf dem welligen Rundkurs an der Spitze. Am Ende hatte Wolfram Wiese die meisten Reserven und gewann vor seinem Fluchtgefährten. Hinter dem Spitzenduo hatte sich zwischenzeitlich eine sechsköpfige Verfolgergruppe mit Markus Ganser gebildet. Der Stolberger hatte die schnellsten Beine in dieser Gruppe und wurde Dritter. Robert Retschke gewann den Spurt des Hauptfeldes und wurde Neunter vor seinem Teamkollegen René Schild.

Beim Ringerike GP blieb es bei den Ergebnisse durch Stefan Heiny und Elnathan Heizmann, die sich in Norwegen immer im Bilde zeigten. Stefan Heiny trug für zwei Tage das Trikot des besten Sprinters, musste das aber nach der vorletzten Etappe wieder abgeben. Bei herbstlichen Bedingungen mit Temperaturen um sieben Grad und strömenden Regen war der Neuzugang auch der Einzige, der die Rundfahrt beendete.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM