Paul Martens wechselt zum Team Skil Shimano

05.11.2005  |  Nach René Weissinger wechselt mit Paul Martens ein weiterer deutscher Radprofi im Jahr 2006 zum einzigen niederländischen Professional Team "Skil Shimano". Wie der Sportler heute mitteilte, einigte er sich heute mit der Team-Leitung über die Zusammenarbeit.

Für Paul Martens, amtierender Deutscher Meister im U23-Zeitfahren und Gesamtsieger der Wiesenhof-Bundesliga der U23, erfüllte sich damit der Traum vom Profivertrag. "Nach dem ich als Stagiare bei T-Mobile bereits einmal Profiluft schnuppern konnte, habe ich schon gehofft, dass es mit einem Profivertrag klappen wird." Als erfolgreichster Deutscher U23-Fahrer freut er sich, mit der niederländischen Mannschaft einen guten Partner für seine weitere Entwicklung als Radprofi gefunden zu haben.

Die Enttäuschung, in keinem ProTeam untergekommen zu sein, hält sich nach der Unterschrift bei den Niederländern jedoch in Grenzen. "Sicherlich wäre ich gerne in der ProTour untergekommen. Gerade die Gespräche mit der neuen Ferretti-Mannschaft klangen ganz gut. Aber das hatte sich dann ja zerschlagen", so der Wahl-Freiburger Martens. Mit Skil Shimano meint der gebürtige Rostocker jedoch eine für ihn ideale Mannschaft gefunden zu haben. "Die Gespräche mit der Team-Leitung waren fantastisch. Die Vorstellung von der Entwicklung eines jungen Fahrers waren nahezu deckungsgleich. Das Rennprogramm wird fordernd, aber nicht überfordernd. Die Mannschaft hat Vertrauen in meiner Leistungsfähigkeit. Es scheint einfach alles zu passen."

Auch der Team-Manager der niederländischen Mannschaft Iwan Spekenbrink zeigt sich überzeugt von jungen Deutschen. "Paul setzt sich mit dem Radsport auseinander. Das merkte man in der jeder Sekunden unserer Gespräche. Als exzellenter Zeitfahrer mit guten Bergqualitäten steht ihm die Zukunft offen. Immerhin ist er in der Bundesliga Nachfolger von Linus Gerdemann - das spricht für sich."

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine