Deutsche Frauen-Zweier enttäuschen bei Kunstrad-WM

25.11.2000  | 

Böblingen (dpa) - Die deutschen Mitfavoriten erlebten beim Auftakt der Hallenradsport-Weltmeisterschaft in Böblingen eine herbe Enttäuschung. Sandra Steegmüller/Katrin Ludwig (beide Magstadt) holten im Zweier-Kunstfahren der Frauen lediglich die Bronzemedaille. Eva und Yvonne Breitenbach (Langenprozelten) mussten sich sogar mit dem vierten Rang begnügen.

Die Portugiesinnen Ivone und Carmen Carvalho sicherten sich mit 295,42 Punkten den Titel. Die Schwestern, die seit ihrem ersten Lebensjahr im nordrhein-westfälischen Lieme leben, gewannen bereits ihre vierte WM-Goldmedaille.

Katrin Ludwig und Sandra Steegmüller verpatzten ihre Kür mit schwachen 284,35 Punkten und einem Sturz völlig. Bundestrainer Kurt- Jürgen Daum sagte enttäuscht: «Ein totaler Blackout.» Der vierte Platz blieb den beiden Lokalmatadorinnen nur deshalb erspart, weil ihre beiden deutschen Konkurrentinnen Eva und Yvonne Breitenbach anschließend noch schlechter fuhren. Die Schwestern aus dem bayerischen Langenprozelten stürzten ebenfalls, gerieten zudem in Zeitnot und bekamen nur 277,52 Punkte.

Den beiden Tschechinnen Blanka Neuschlova und Sarka Janeckova fehlten sieben Sekunden zum Sieg: Ein Sturz nach 5:53 Minuten kostete sie die Goldmedaille. 288,92 Zähler reichten aber noch zu Rang zwei. «Heute hat nicht das Paar gewonnen, das keinen Fehler gemacht hat», meinte Daum. «Angesichts der großen Nervosität und der schwierigen Bodenverhältnisse kam es darauf an, möglichst wenig Fehler zu machen.» Den erfahrenen Carvalho-Schwestern gelang das am besten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Gran Premio della Liberazione (1.2U, ITA)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM