Steuerbetrug?

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Cipollini

12.01.2007  |  (sid) - Gegen den ehemaligen Radstar Mario Cipollini ist seitens der Staatsanwaltschaft im italienischen Lucca ein Verfahren gegen den ehemaligen Radstar Mario Cipollini wegen Steuerhinterziehung eingeleitet worden. Der Italiener habe fünf Millionen Euro an Steuern hinterzogen, lautet der Vorwurf der Steuerfahnder. Zwischen 2000 und 2004 habe Cipollini seinen Wohnsitz nach Monte Carlo verlegt, um in Italien keine Abgaben leisten zu müssen, obwohl er niemals im Fürstentum gelebt hat.

Der ehemalige Sprintstar, der seine Karriere 2005 beendet hatte, arbeitet derzeit als Berater des Teams Liquigas. "Super-Mario" hatte in seiner 17-jährigen Profi-Karriere 189 Siege gefeiert. Dabei gewann er 42 Etappen des Giro d´Italia und 12 Teilstücke der Tour de France.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM