Steht Entscheidung bevor?

Ullrich: Staatsanwaltschaft soll Blutbeutel erhalten

14.01.2007  |  (sid) - Im Verfahren um Jan Ullrichs angebliche Verwicklung in den Dopingskandal um den spanischen Arzt Eufemiano Fuentes naht offenbar eine Entscheidung. Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, sollen in Kürze Blutbeutel, die im Mai 2006 bei Fuentes gefunden worden waren, an die Bonner Staatsanwaltschaft übergeben werden. Die Ermittlungsakte zur spanischen Doping-Affäre ist bereits dort eingetroffen.

Sobald die spanischen Ermittler grünes Licht geben, wird ein Mediziner des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen die Blutplasma-Funde in Madrid abholen. Die Staatsanwaltschaft plant einen Abgleich mit einer Speichel-Probe, die Ullrich im September 2006 bei den Schweizer Behörden abgegeben hat.

Ullrich, der sämtliche Vorwürfe abstreitet, kann bis Ende Januar Widerspruch gegen die Herausgabe seiner DNA an die deutsche Justiz einlegen. Sein Verteidiger Johann Schwenn will erst kurz vor Ablauf der Frist über die Einlegung von Rechtsmitteln entscheiden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Sharjah Tour (2.2, UAE)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM