Doping

Museeuw muss vor Gericht erscheinen

16.01.2007  |  Brüssel (dpa) - Der ehemalige Rad-Weltmeister Johan Museeuw aus Belgien muss vor Gericht erscheinen, hat die belgische Justiz am 16. Januar bestätigt.

Der Gewinner der Straßen-WM von 1996 in Lugano soll wie sechs andere Radsportler in eine Dopingaffäre verwickelt sein und wurde deswegen von einem Gericht in Courtrai vorgeladen. Neben Museeuw sind auch der frühere Sprinter Jo Planckert sowie der ehemalige Cross-Weltmeister Mario de Clercq in die Affäre verwickelt.

Die Vertreter der Angeklagten haben den Standpunkt bekräftigt, dass ihre Klienten bereits disziplinarisch bestraft worden seien. Deswegen könnten sie nicht noch einmal für das gleiche Vergehen verantwortlich gemacht werden. Gegen Museeuw, dem der Besitz von Blutdopingmitteln nachgewiesen worden war, wurde im Oktober 2004 eine Sperre von zwei Jahren verhängt. Museeuw hatte allerdings bereits fünf Monate zuvor seinen Rücktritt vom Profisport verkündet.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM