Verwirrung in Gerolstein

T-Mobile jetzt ein amerikanisches Team?

Von Matthias Seng

17.01.2007  |  Die Zuhörer in der Abfüllhalle trauten ihren Ohren nicht. "Wir sind das einzige deutsche ProTour-Team nach den UCI-Regularien. T-Mobile wird als US-Team geführt", überraschte Hans-Michael Holczer das Plenum bei der Vorstellung seines Teams Gerolsteiner.

Magenta unter US-Flagge? Da könnte was dran sein, immerhin ist Englisch die Teamsprache, seit der Amerikaner Bob Stapleton den Rennstall übernahm. Luc Eisenga, der Technische Direktor des ehemaligen Ullrich-Teams, soll, so Holczer, in Brüssel erklärt haben, dass T-Mobile von Stapletons High Road Inc. mit Sitz in den Vereinigten Staaten geführt würde und damit eine USA-Lizenz besitze.

Radsport aktiv wollte es genau wissen und schaute auf die UCI-Homepage. Dort wird T-Mobile aber nach wie vor mit GER als deutsches Team geführt. Wir fragten bei Eisenga nach. Ist T-Mobile ein US-Team? "Das stimmt nicht. T-Mobile ist ein deutsches Team", stellt er richtig. "Die Lizenz hält die Betreibergesellschaft Neue Straßen-GmbH. Wir haben das auch schon im Oktober bekannt gegeben."

Da ist er in Brüssel wohl falsch verstanden worden? Gerolsteiner hat doch noch einen deutschen Konkurrenten.

Bleibt also die Frage: Wer wird 2007 die deutsche Nummer 1?

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Silver City's Tour of the Gila (2.2, USA)
  • Joe Martin Stage Race p/b (2.2, USA)
  • Course de la Paix U23 / Závod (2.Ncup, CZE)
  • Boucles de la Mayenne (2.1, FRA)
  • Himmerland Rundt (1.2, DEN)
  • ZODC Zuidenveld Tour (1.2, NED)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)
  • Presidential Cycling Tour of (2.HC, TUR)
  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM