Stimmen zur Teampräsentation Wiesenhof

Wesemann, Pollack und Ludewig wollen wieder siegen

Von Christoph Adamietz

23.01.2007  |  Weg vom Talentschuppen, hin zum Erfolgsteam. So lautet die Zielsetzung vom Team Wiesenhof-Felt für die kommende Saison. Mit fast komplett neuem Kader möchte das Team von Manager Raphael Schweda vor allem bei den Eintagesrennen überzeugen. Radsport aktiv hat bei der Teampräsentation in Karlsruhe einige Fahrer nach ihren Zielsetzungen für die neue Saison befragt.

Olaf Pollack: Ich möchte so viele Rennen wie möglich gewinnen. Vor allem bei den deutschen Rennen möchte ich gut aussehen. Mit der Deutschland Tour und den Cyclassics stehen zwei meiner Lieblingsrennen in unserem Kalender. Mal schauen, was machbar ist.

Jörg Ludewig: Im Frühjahr möchte ich unsere beiden Chefs Van Dijk und Wesemann so gut wie möglich unterstützen. Ansonsten möchte ich gerne bei einem wichtigen Rennen aufs Podium fahren, eine gute Deutsche Meisterschaft fahren, eine Etappe der Deutschland Tour gewinnen und im Idealfall bei der Weltmeisterschaft am Start stehen. Mehr nicht.

Steffen Wesemann: Meine Ziele sind eigentlich jedes Jahr die gleichen. Natürlich hängt es auch davon ab, welche Rennen wir fahren werden, aber ich möchte noch einmal einen großen Klassiker gewinnen. Ein Triumph in Flandern, bei Paris-Roubaix oder beim Amstel Gold Race wäre noch einmal etwas Besonderes. Großes Ziel ist dieses Jahr auch der Henninger Turm. Da war ich schon oft dicht dran und vielleicht klappt es ja in dem neuen Trikot.

Robert Retschke: Ich möchte in erster Linie die Mannschaft gut unterstützen. Dazu möchte ich bei schwereren Rennen wie etwa der Bayern-Rundfahrt eine gute Rolle spielen.

Artur Gajek: Bei den großen Klassikern, wo wir wahrscheinlich starten werden, möchte ich für unsere Kapitäne gute Arbeit leisten und die Rennen auch durchfahren. In der zweiten Saisonhälfte konzentriere ich mich dann auf die Deutschland Tour. Ein Erfolg bei einem belgischen Rennen, wie es mir im letzten Jahr gelungen ist, wird wohl schwer werden. Aber vielleicht klappt es ja trotzdem.

Stefan van Dijk: Ich möchte 2007 so viele Rennen wie möglich gewinnen. Zu Beginn des Jahres konzentriere ich mich auf die belgischen Klassiker, wo ich auch mal ganz oben auf dem Treppchen stehen möchte. Außerem möchte ich noch einmal Niederländischer Meister werden und ein Etappensieg bei der Deutschland Tour wäre auch toll.

Peter Velits: Ich möchte mindestens ein Rennen gewinnen. Letztes Jahr hatte ich eine wirklich gute Saison mit einigen Siegen. Daran möchte ich anknüpfen. Auf ein bestimmtes Rennen habe ich es nicht abgesehen. Ich möchte mich in den Dienst der Mannschaft stellen und wenn sich die Gelegenheit bietet, werde ich auf eigene Rechnung fahren.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Milano-Torino (1. HC, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM