Katar-Rundfahrt

Deutsche ProTour-Teams in der Wüste unterwegs

26.01.2007  |  (sid) - In Katar fällt am kommenden Sonntag des Startschuss für die Radprofis der drei deutschen ProTour-Rennställe T-Mobile, Gerolsteiner und Milram. Während das Milram-Team bereits bei der Tour Down Under ins neue Jahr gestartet war, beginnt für die beiden deutschen Konkurrenten die Straßensaison auf der Arabischen Halbinsel bei der 715,5 km langen Tour de Katar.

"Wir wollen testen, wie unser Österreicher Bernhard Eisel im großen Sprintkonzert mitmischen kann", sagt Jan Schaffrath, Sportlicher Leiter bei T-Mobile. Für Gerolsteins Teamleiter Christian Henn geht es um Kilometer: "Robert Förster soll sich für die Saison einrollen und bei den Sprints testen, wie er gegen Tom Boonen und Alessandro Petacchi aussieht."

Milram-Sprinter Petacchi (Italien) sucht ebenfalls das Duell mit Ex-Weltmeister Boonen, der als Kapitän des belgischen Quickstep-Teams antritt. "Nach seiner Verletzungspause kommt es für Petacchi darauf an, durch gute Etappenplatzierungen wieder Selbstvertrauen zu tanken", so Gerry van Gerven, Manager des Milram-Teams.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM